Mein graues Golf Cabriolet aus 1984....Golfine

  • Dieses Chinazeugs gehört aufn Schrott aber nicht in einen PKW


    Hatte bereits 3 "Kunden" bei denen das Zeug zu Übergangswiderständen und zu einem gehemmten Stromfluß geführt hat mit Auswirkungen bis "springt schlecht an". Eins wurde sogar extrem heiß.


    Nach dem ich diese tollen "Trenner" ausbaute liefen die Autos wieder tadellos 8)

  • Ich halte von dem abklemmen der Batterie eh nichts. Gerade mit der alten Technik kann Überspannung mehr schaden anrichten. Gerade die MFA ist ja sehr empfindlich. Ich schließe bei mir ein Erhaltungs Ladegerät an und gut is.

  • habe in insegesamt 3 Autos diesen hier vernaut und kann nichts schlechtes sagen


    Batterieschalter Batteriehauptschalter Autobatterie Schalter Batterie Trennschalter, Hauptstromschalter für Auto Truck Boot Fahrzeuge 12V/24V
    Batterieschalter Batteriehauptschalter Autobatterie Schalter Batterie Trennschalter, Hauptstromschalter für Auto Truck Boot Fahrzeuge 12V/24V
    www.amazon.de

  • habe in insegesamt 3 Autos diesen hier vernaut und kann nichts schlechtes sagen


    https://www.amazon.de/Universa…hvtargid=pla-730116208456

    Tja........


    DIESEN Batterietrenner hab ich im Cab (Serie, ohne Zusatzausrüstung wie HiFi, Subwoofer etc.) auch....seit 8 Jahren.....problemlos. (2013 beginnend).


    ABER....:


    Ich habe damals (2013) das gleiche Exemplar (3er-Pack) auch in meinen Passat 3B 1,9 TDI PDF Bj. 00 gepackt.

    ABSOLUT IRRE.

    Ich hatte 2 Jahre lang immer wieder in unregelmäßigen Abständen Meldungen wie "Bremse! Halt! Werkstatt!", "Service jetzt!", "STOPP! WERKSTATT!" etc.etc.etc.

    Dazu kam ein Kuriosum: Nach dem umweltschonenden Motor-Abstellen (Ampel, Bahnschranke, etc.) sprang er immer öfter NICHT MEHR AN, begleitet vom Zusammenbrechen des Kombiinstruments. Hilfe brachte dann nur noch ein Batterie-Trennen (gründe Rändelschraube) und wieder anschließen. Im Nachgang hagelte es dann zahlreiche Fehlermeldungen und -einträge wie ABS, ESB, Bremse, etc.


    Schließlich hatte ich die Faxen dicke und das Ding flog raus - SEITDEM in 6 Jahren KEIN Fehler mehr am Passat, und auch die Start-Stopp-Version an der Bahnschranke geht wieder....


    Fazit:

    den dritten Trenner verschenkte ich an einen anderen Cab-Fahrer (nicht hier im Forum), der vom Passat flog in die Tonne, der im Cab ist immer noch drin und funzt bislang problemlos (im Herbst 1x aus, im Frühjahr 1x an - fertig.


    Gruß, Stefan

  • Mit dem Batterietrennschalter habe ich gute Erfahrungen gemacht. Allerdings leiden sie bei Schlechtwetterbetrieb zur Korrosion unter dem Rändelrad. Daher musste ich den Trennschalter schon ein paarmal ersetzen. Aber bei einem Preis von ca. 4 € ist das egal.

    golf-open-fan
    US-Cabrio 1989 "Wolfsburg Edition", Klima, Servo, 16V-Motor PL, 5Ganggetr., 16V-Auspuff, 16V-Fahrwerk, 4-Scheiben-Bremse, (alles v. 16V Scirocco 2), Ausstellfenster, schwarzes Leder; el. Fensterheber, Chrom

    Fahre ein Golf Cabrio seit 1982

  • Thema Batterie ist wohl immer ein Brennpunkt :)


    Ich habe seid Jahren an meiner Batterie einen fest installierten Anschlussstecker von CETEK.

    Steht er länger (innerhalb der Saison) ohne gefahren zu werden, kommt da ein Solarladeregler und ein kleines Solarpanel mit 50Watt dran, da ich in der Garage keinen Netzstrom habe.


    Es bleibt sonst alles angeklemmt. Uhr, MFA läuft alles weiter. Die Solarleistung reicht um immer die Batterie nachzuladen, was Uhr ect. verbraucht. Eigentlich komme ich ans Auto und habe eine volle Batterie. Einmal angeschafft, kostet es die nächsten Jahre nix mehr.


    Über Winter kommt die Batterie raus und das Auto in den Sack. Und dann überwintert die Batterie alleine ohne Auto an der kleinen (camping-) Solaranlage. Hat sich bei mir bewährt und wird weiter so praktiziert () Was hatte ich früher für einen Mist mit leerer Batterie im Cabrio und alle Furz lang Batterien gekauft. Alles Geschichte :prost:

  • Wie dem auch sei.

    In meinem Fuhrpark befinden sich 5 Oldtimer.

    1er davon ist ein Rennwagen.

    Dieser verfügt über einen Hauptstromschalter.

    Das ist auch der einzige der nach dem Winter immer problemlos anspringt nachdem ich es mal wieder verpeilt habe die Batterien der anderen zwischendurch aufzuladen.

  • Ich hoffe das ist kein Öl sondern flüssig gewordener Versiegelungswachs:



    Wenn das Öl ist so ist es sicher KEIN Motoröl - so direkt an der Gehäusehälftendichtung


    Ich persönlich würde in dem Fall schleunigst den Getriebeölstand prüfen


    Gruss :thumbup:

  • Und noch ein Hinweis: An dieser Ablaß-Schraube sieht man das die schon öfter halb-professionell maltätiert wurde :)



    Die Einfüll- oder Kontrollschraube sieht exakt genau so aus und befindet sich in Fahrtrichtung gesehen hinter dem grünen Deckel. Man kommt da mit Hausmitteln sehr gut dran wenn man einfach das linke Rad abnimmt.


    So, heute mal nen Service und alles für den TÜV am Mittwoch vorbereitet.

    Wenn der Prüfer seinen Ermessens-Spielraum nett nutzt schreibt er dir diese Undichtigkeit als Hinweis auf. Wenn er dich nicht mag oder du ihn nicht kennst dann kann es auch ein EM werden.


    Sicherheitshalber unabhängig von der Undichtigkeit kannt du ja mal mit dem Lappen drüberwischen. Zum Zeitpunkt der Prüfung war dann alles trocken :saint:


    Die Ursache dieser Undichtigkeit kann man dann ja immer noch erforschen - ist ja unabhängig von der HU 8)


    So oder so - ich drücke dir die Daumen :thumbup:

  • So, die Dame hat frischen TÜV.

    Getriebeöl haben wir überprüft, alles tutti.



    Der Ölverlust am Motor (laut TÜV) kam vom Filter und Ölwechsel. Da hab ich wohl nicht alles weg gemacht.

    Die Scheibe muss ich mal nächste Saison tauschen lassen.

    Tja, und bei den Bremsen würde ich nichts machen aktuell.

    Vielleicht auch nächste Saison.

    Ich hoffe ich schaffe es vor Saisonende nochmal ne Runde zu fahren.

    Grüße aus dem Pott

  • In Hessen bzw. Rheinland-Pfalz bin ich mit den Mängeln nicht durchgekommen... :tüv:

    Wir sollten Senioren in Gefängnisse stecken. Sie würden jeden Tag eine Dusche bekommen, es gäbe Videoüberwachung, drei Mahlzeiten am Tag , Zutritt zu einer Bücherei, einen Computer, einen Fernseher, ein Fitnessstudio, Ärzte vor Ort und kostenlose Medizin! Steckten wir Kriminelle in Altenheime, würden sie kalte Mahlzeiten, Nachtruhe um 19:00 Uhr, zwei Duschen die Woche und kleinere Räume haben. Außerdem müssten sie 4000€ Miete bezahlen. Wir behandeln also Kriminelle besser wie unsere Eltern! :eek:  :motz:  :cry: