Was habt ihr dabei? Notrad oder Pannenset?

  • Ich fahre auch nicht ohne Ersatzrad und ich kann allen (auch den Menschen mit ADAC Karte) auch nur empfehlen es genauso zu machen. Irgendwann passiert es, und dann ist man immer froh wenn man eins hat. Der ADAC hat keins! Auch nicht wenn man Plus-Mitglied ist.


    Bislang hatte ich mit jedem Fahrzeug schonmal einen Platten, jedes Mal weit weg von zu Hause und überwiegend dann wenn keine Werkstatt mehr offen hatte.

    Bei meinem letzten Polo FUN habe ich das Ersatzrad nachgerüstet, bei meinem Volvo habe ich es samt Wagenheber nachgerüstet und beim Wohnwagen war zwar eins dabei, aber ohne Halterung. Die habe ich da jetzt druntergebaut. Da würde in allerletzter Not aber auch das Golf Ersatzrad passen. Nix für 1000 km, aber stranden tut man damit nicht.

  • Moin,


    also ich sehe das auch so, besser haben als brauchen.

    Bei mir fährt auch die "Hosenträger und Gürtel gleichzeitig-Lösung" mit; ich habe im 1er sowie im 3er jeweils das Notrad samt Wagenheber und Werkzeug dabei sowie noch zusätzlich den Kompressor vom Tirefit (um ggf. kleine Undichtigkeiten nur wieder aufzupumpen und für kurze Strecken auf das Wechseln an der Straße sogar ganz verzichten zu können) sowie das Reifenflickzeug um da von außen grad ne Wurst rein zu machen. Kostet nur Kleingeld, kann aber sehr hilfreich sein.



    Die Krux .... Mein neues Notrad in 16" aus einem Opel ( wegen der grossen Bremse vorn) passt vom Durchmesser her nicht in die Mulde.... fahre also gezwungener Massen mit Pannenspray und Kompressor durch die Gegend..... Das Notrad steht abholbereit in der Garage und müsste im Fall der Fälle durch Kollegen gebracht werden

    Passt Bei Dir das nicht eins der Hinterräder im Notfall auch an der Vorderachse (also über die große Bremse) ohne ggf. am Kofflügel zu schleifen? Dann könntest Du auch wieder das VW Notrad mitnehmen, müsstest nur im Fall der Panne vorne halt 2x wechseln (Notrad nach hinten, Hinterrad nach vorne).

    Außerdem findet das Differential den gleichen Abrollumfang bestimmt auch toller als dauerhaft ausgleichen zu müssen. ;)

  • Definitv nicht :)


    Wo liest man denn sowas ? ^^


    Was du beachten mußt wenn du z.B. die Bremse aufrüstest das das Notrad auch noch montierbar ist (14 / 15 / 16 Zoll) sonst mußt du das von einem Fahrzeug nehmen das auch diese Spenderbremse original drauf hatte sonst kommt bei ner Panne der große "AHA-Moment" 8)


    Die Unterschiede in Höhe und Einpreßtiefe sind enorm:


    https://i.ebayimg.com/00/s/MTIwMFgxNjAw/z/JawAAOSwwDZh40dz/$_57.JPG



    Maximal 80 km/ h - so der Aufkleber - schneller würde mit der Trennscheibe dann auch wirklich nicht fahren wollen ²³


    Ich hatte vor einiger Zeit mal 10 angesammelte Noträder von Schlachtfahrzeugen zu veräußern. Da kam eine Dame an die gleich ALLE haben wollte. Ich fragte sie:


    "Wozu brauchen Sie denn SO viele Noträder :?: "


    Sie:


    "Die schraube ich an unsere Pferdekutschen dran - die passen genau :!:" :hihi:

  • Also das Notrad heiß Notrad weil die Not erst anfängt wenn das Rad drauf ist.

    Habe ich mal auf dem Rückweg vom Skifahren irgendwo im tiefsten Bayern erlebt: Reifenplatzer, Notrad drauf und dann mit 80 die restlichen 500 km nach Hause.

    Aber seit dem nie so einen top Verbrauchswert gehabt. :thumbup:


    Aus Sicht der Fahrstabilität und Sicherheit sollte man das Notrad eher vorne montieren damit die Hinterräder noch die volle Seitenführung haben und ggf. nicht der Arsch weg geht.

    Aus technischer Sicht würde ich es eher hinten montieren damit das Differential nicht dauerhaft den Drehzahlunterschied zw. links und rechts ausgleichen muß.

  • mit 80 die restlichen 500 km nach Hause

    Das ist sicherlich sehr sportlich gewesen - RESTEKP ! :hihi:


    Ich hätte das nexte gemütliche Hotel gewählt bis die Reifenfritzen wieder geöffnet haben :)


    Ich hatte aus Spaß mal VIER davon montiert und hab die übern Hof gejagt - ich kann dir sagen: das macht echt Spaß ()


    Nur im öffentlichen Straßenverkehr wäre das ein Magnet für die Rennleitung - da bin ich mir sicher :op46:

  • Es ist zwar offtopic, aber was ist bei der Umstellung auf Sciroccochassis geändert worden?

    Hallo Frank,

    mit Umstellung auf Chassis von Scirocco 2 wurde unter anderem der Heckbereich auf 50Liter-Tank angepasst und damit auch die Abgasanlage geändert und nur noch Platz für eine Reserveradmulde für ein Notrad Die Abgasrohre haben eine leicht andere Biegung und andere Aufhängungen.


    Ich bin mir nicht sicher, ob zu dem Zeitpunkt auch das Chassis verstärkt wurde, oder ob das schon vorher erfolgte.


    Wichtigste Änderungen sind Tank, Reserveradmulde und Abgasanlage.

    Viele Grüße Horst


    bb_no5_aug2013_500x10p4x33.jpg


    Herr, bewahre mich vor dem naiven Glauben, es müsste im Leben alles glatt gehen. Schenke mir die nüchterne Erkenntnis, dass Schwierigkeiten, Niederlagen, Misserfolge, Rückschläge eine selbstverständliche Zugabe zum Leben sind, durch die wir wachsen und reifen.

    Antoine de Saint-Exupéry

  • Nope ... die Hinterräder würden vorn schleifen , breitere Reifen drauf. Aber hinten sind auch dickere Sättel, da passt glaube ich ... das Serien Notrad auch nicht drüber.