Das hat mich heute genervt ......

  • Post by PHÖNIX ().

    This post was deleted by the author themselves: Falsche Nummer ().
  • Die Vorarbeiten des Vorbesitzers...

    Ich hatte das Auto 2012 ja gekauft von einem Typen, der von vorne bis hinten Quark erzählte, was mich aber nicht weiter tangierte und mir auch klar war. Ich wollte ja einen Wagen mit schlechter Technik zu einem günstigen Kurs damit ICH den wieder herrichte und nicht irgendwelche Leute irgendwelchen Mist machen.

    Er hatte aber ja angefangen. Alles, aber auch wirklich alles was der angefangen hatte war Müll.

    An der Vorderachse wurde alles neu gemacht. Der wirkliche Grund, warum verkauft wurde war dann auch recht schnell gefunden nachdem ich 400 km damit gefahren war: Sie hatten die Querlenkermutter im Holm beifahrerseitig verdaddelt, die Schraube abgeflext so dass sie wenigsten noch einen halben Gang irgendwie drin war, der Querlenker war aber trotzdem LOSE. Er hat mich damit fahren lassen, und ganz sicher wissentlich.
    Egal, hatte ich damals dann repariert. Das erste was ich machen wollte war der Zahnriemen und da musste ich an genau dieses Rad und hatte es dann ja auch sofort bemerkt (und repariert).

    Heute habe ich die letzte Leiche aus dem Keller geholt. Die Radlager haben sie damals durch Noname-Teile ersetzt.
    Die Naben hatte ich letzte Woche gleich beide neu gekauft weil die eine Nabe mit einem Hammer schonmal bearbeitet wurde und an der Mittenzentrierung nicht ganz so toll über in die Felge rutschte. Heute sah ich dann beim abwischen der alten Naben die Macken der Flex, mit der sie wohl die alten Schalen heruntergepfuscht haben.


    Gut, hat jetzt lange gehalten und hätte wohl auch weiter gehalten. Aber soetwas baut man doch nicht wieder ein!

  • Aber soetwas baut man doch nicht wieder ein!

    Da stimme ich dir voll und ganz zu.


    Klassischer Fall von "30 € für ne neue Nabe ? Bin ich deppat ? Ich flex mal eben den Radlager-Rest weg - nur Weicheier nehmen einen Abzieher :saint:


    Sie hatten die Querlenkermutter im Holm beifahrerseitig verdaddelt, die Schraube abgeflext so dass sie wenigsten noch einen halben Gang irgendwie drin war.

    Ernsthaft ? Das grenzt ja an fahrlässiger Tötung :bird:


    Wie hast du das repariert ?


    Ich hatte bis jetzt immer Glück oder war geschickt genug die wieder angesetzt zu bekommen obwohl das keinen wirklichen Spaß macht...

  • Ich habe damals einen passenden Gewindeschneider gekauft, eine Verlängerung für den Gewindeschneider, den auf den Durchmesser des vorderen Schraubenloches abgeschliffen und dann das Gewinde bis hinten nachgeschnitten.
    Die Max-Länge der Schraube ermittelt, diese bei VW gekauft und dann mit Loctide wieder reingedreht. Mit Schraubenlack habe ich das markiert und prüfe regelmäßig wenn ich unter dem Auto liege.


    Es war eine Zitterpartie!


    Und danach bin ich da auch nie wieder da dran gegangen.