Posts by stahlwerk

    Diese angestrebten 120 PS kann man evtl vorraussetzen bei einem sonst serienmässigen und optimal eingestellten Gti mit PB Motor .

    Der PB Motor im Gti hat ebenfalls die Digufant 2, jedoch ohne Katalysator und deshalb 112 PS anstatt nur 107 PS.

    Im Forum von DW sind mir 3 Leute bekannt, die den dubracer eprom verbaut haben.

    Die Motoren hängen damit etwas besser am Gas und magern im oberen Drehzahlbereich nicht mehr ab und haben ab 4800 U/min etwas mehr Schub.

    Das wird beim 2H dann vermutlich genauso sein.

    Was da an messbarer Mehrleistung bei rauskommt, lässt sich nur auf einem Prüfstand ermitteln.


    Mehr kann ich dazu nicht sagen.

    Da guckst im web unter "tectonics tuning digifant 2 eprom" .

    Mit der 268er Sportnockenwelle brauchts nicht unbedingt einen Tuningchip, das bekommt man mit Mehrstrahl-Einspritzdüsen die bei 3bar etwas mehr Durchfluss als Serie haben auch so hin.

    Ansonsten nimm den dubracer eprom und gut.

    Richtig...bei der Digifant 2 geht nur Einspritzzeit und -menge zu optimieren und ggf eine Drehzahlanhebung ( techtonics eprom ).

    Drehzahlanhebung bringt aber erst was bei Sportnockenwellen mit längeren Öffnungszeiten als 270 Grad...also 272 und mehr.

    Den Chip von dubracer kannst nehmen, die sind soweit ok.

    Es gibt in den USA noch eproms von techtonics tuning, die funktionieren auch gut.

    Aber das alles bringt erst wirklich was wenn Du den zugeschnürten Abgasstrang ab Krümmer entdrosselst !

    ...das Phänomen mit "festen Bremsen" hört man seit Wochen öfter.

    Das liegt wohl daran, das es seit gut 4 Monaten fast nur regnet und somit eine enorme Luftfeuchtigkeit herrscht. Und die sorgt dann halt für feste, schwergängige Sattelkolben oder feste Handbremsen !

    acki:

    Auch Vergasermotoren haben durchaus einen Druckregler im Kraftstoffsystem...z.B. die PN/EZ/RF Motoren mit 1,6/1,8 ltr.

    Das ist eine kleine Dose mit einer Membran zwischen mech. Kraftstoffpumpe und dem Vergaser.

    Diese Dose wandelt auch den pulsierenden Kraftstoffdruck in einen homogenen, ruhigen Kraftstoffluss.

    Wenn Du Dir nicht sicher bist mit einer neuen KW aus dem Aftermarket, bring das Ding vor Einbau zum Begutachten zu einem Motorenbauer...ist die sicherste Alternative !

    Ich würde mir 3x lieber eine gut gebrauchte original VW Kurbelwelle aus einem PF, 2H, GX, JH besorgen als eine neue KW aus dem Aftermarket.

    Deine Entscheidung.

    Also nach meinen Erfahrungen brechen Federn von H&R, Eibach oder KW so schnell nicht trotz Korrossion.

    Der H&R Federsatz von Hendrik ist ja nur leicht korridiert...da genügt es die Stelle anzuschleifen und mit Kunstharzlack/Rostschutzlack zu versiegeln.

    Ausserdem wird er den Golf wohl eh nur im Sommer ind bei gutem Wetter fahren wollen. Und wenn das Cabrio halt mal durch einen Regenguss muss, what ever ! ;)

    Hat mit Weicheiern nix zu tun !

    Die rotzen bei den Strassenmeisterreien seit Jahren jeden Winter tonnenweise Salz auf die Strassen...da fährt man dann schön durch eine korrossionsfördernde Lauge und dafür sind mir meine alten Autos schlichtweg zu schade, ob gut konserviert oder nicht.

    Alles richtig gemacht beim Motor !

    Ich denke, der wird ordentlich laufen...hört sich zumindest mal sauber an im Leerlauf auf dem Video.


    Auch ansonsten hat das Cabrio eine sehr cleane Optik und wirkt sehr dezent, aber stimmig...gefällt mir !

    Die wirst Du alle überleben :|

    Danke für den Ratschlag.


    Für mich ist sowas ein massiver Eingriff in die Privatsphäre...geht gar nicht.

    Und das würde ich demjenigen auch ganz direkt und unmißverständlich klar machen bzw hab das in der Vergangenheit auch mit solchen Personen entsprechend kommuniziert.


    Solche Leute wären bei den Sensationsmedien als Paparazzi gut aufgehoben. :op10:


    Aber gut...wir schweifen vom Thema ab...


    1) VAGcom anschließen


    2) Zündung "ein"


    2a) Drosselklappensteller ausfahren lassen, bis sich die Werte 2 und 3 nicht mehr verändern. Nicht auf's Gaspedal treten!


    3) Steuergeräteauswahl "(1) Motorelektronik"


    4) "Grundeinstellungen", Kanal "000"

    5) sofort das Gaspedal ganz durchtreten und 10 Sekunden halten


    6) anschließend Gaspedal loslassen, Diagnosegerät schließen und Motor anlassen.



    Ferner noch die Stellung der Drosselklappe kontrollieren:



    1) Diagnosegerät VAGcom anschließen


    2) "(1) Motorelektronik"


    3) "Grundeinstellung", Kanal "000"


    4) 2. Messwert anschauen: Wert muss zwischen 197 und 199 sich befinden


    5) Wenn nicht: Mittels Madenschraube am Anschlag des Leerlaufstellers einstellen - die Schraube hat einen 3er Inbus.

    Der direkt neben mir in der Garage ist halt so jemand der zu DDR Zeiten mal was zu melden hatte und jetzt eben nicht mehr. Der hat viel Freieit um zu schauen dass alles seine sozialistische Ordnung hat. Sobald dem irgendwas auffällt ruft er dem Vorstand von dem Garagenverein an und meldet das.

    Sorry für meine Wortwahl, aber diese W....r von Kontrollettis, Möchte-gern-Reglern und Denuzianten sterben wohl nie aus...das Allerletzte !!! <X