Motorumbau von 2H auf 2EH .. und jetzt ärgere ich mich :-(

  • Im August, gleich nach dem JT habe haben wir meinen 2H-Motor und das AUG gegen ein Paket aus


    2E mit 2H-Kopf und ein ATH-Getriebe getauscht. Nach anfänglicher Euphorie nervt mich das Auto mittlerweile tierisch. Nicht nur, dass immer irgendwo `ne kleine Ölpfütze liegt wo der Wagen stand .. aber .. diese „Kleinigkeiten“ habe ich mittlerweile fast im Griff ..


    Der Leerlauf ist etwas unruhig,- als wenn leichte Zündaussetzer dabei sind. Während der Motor läuft gibt`s plötzlich `nen leichten Gasstoß ( fettet an) .... oder er stirbt urplötzlich ab ( springt aber auch sofort wieder an ).. das passiert nach 2 Minuten oder erst nach 20 Minuten ... ich kann mir da keinen Reim drauf machen.


    Beim Fahren merkt man das Alles nicht ,- allerdings stirbt er auch mal bei Abbiegen ab :(


    Da ich ein fehlendes Massekabel ( von der Spritzwand zum Zylinderkopf ) erst nach ca. 12 „Betriebsstunden“ gefunden habe, hatte ich u.a. den Verdacht auf ein nun defektes Motorsteuergerät.


    ... das war es aber nicht. Jetzt hoffe ich auf Euer Schwarmwissen ..


    Allgemeine Konfiguration:


    2E-Block mit 2H Kopf, dementsprechend 2H-Krümmer und AGA, 2H Ansaugbrücke, Einspritzdüsen VR6, Einspritzleiste wurde auch von meinem 2H übernommen, Kabelbaum zu den Einspritzdüsen ist neu aufgearbeitet, Zündkerzen sind neu, Zündverteiler/ Kappe/ Läufer ist Alles 2E und neu,


    Der Motor wurde neu abgedichtet, der Kopf überarbeitet ( VS-Dichtungen etc. ) , Kompression ist mit 11Bar auf allen 4 Zylindern gemessen.


    Bisher ausgetauscht ( und bei „Nicht-Verbesserung“ teilweise wieder zurückgetauscht )

    • Motorsteuergerät ( original 2H )
    • Zündsteuergerät
    • Zündkabel-Satz ( gebraucht gegen gebraucht )
    • BDR ( 2H )
    • Blauer Temperaturgeber ( mehrmals, gegen verschiedene Qualitäten )
    • Klopfsensor

    Mittlerweile ist die CO-Einstellung auch schon wieder verwurstelt .. da müsste ich dann auch nochmal ran.


    Noch nicht getauscht: Lambdasonde ( ist ne Gebrauchte ), LMM und (Verdacht) Hallgeber im (obwohl neuen) Zündverteiler.



    .. habt Ihr noch ne Idee?

  • Ahh, sowas ähnliches macht mein 16V Umbau auch.

    Mittlerweile bin ich dahinter gekommen das sich der ZZP selbstständig verstellt und das MSG wuschig macht.

    Wenn ich dann den ZZP im Einstellmodus durch verdrehen des Verteilers korrigiere habe ich ein paar hundert Kilometer ruhe. Und dann fängt der Sch.... wieder von vorne an.

    Keine Ahnung woran das liegt.

    Viele Grüße

    Dirk

  • @ Joerg

    wurden die Einspitzdüsen vom VR6 vor dem Einbau überprüft?


    @ Dirk

    einen wandernden ZZP hatte ich mal an einem 2H. Aus Verzweiflung Motor getauscht. Jahre später beim Motor schlachten gefunden, dass die Zahnriemenriemenscheibe auf der Kurbelwelle "wanderte" Der "Nocken" war zur Hälfte weg, Damit sprang der ZZP um ungefähr 20Grad...

    Viele Grüße Horst


    bb_no5_aug2013_500x10p4x33.jpg


    Herr, bewahre mich vor dem naiven Glauben, es müsste im Leben alles glatt gehen. Schenke mir die nüchterne Erkenntnis, dass Schwierigkeiten, Niederlagen, Misserfolge, Rückschläge eine selbstverständliche Zugabe zum Leben sind, durch die wir wachsen und reifen.

    Antoine de Saint-Exupéry

  • Am 16V schert gerne die "passfeder" auf der Nebenwelle ab. Dann kann sich das rad verdrehen, je nachdem wieviel last man auf der Ölpumpe hat kann das komplett stehen bleiben, freidrehen und festbacken...

    Wäre mein Tipp das mal zu checken, wenn das immer wieder kommt.

  • Da hast Du ja schon eine Menge gemacht.


    Rückfrage(n) dazu:

    - Zündverteiler neu... Marke?

    Bei Bosch Refurbished-Teilen würde ich jetzt nicht von einem Hallgeber defekt ausgehen. Bei chinesium Teilen, oder gebraucht weiß man ja nie...

    Der Zündverteiler ist vom 2E/ABK, korrekt? (4 Fenster auf der geberscheibe)

    -> ADY/AGG passt hier nicht! (1 fenster auf der geberscheibe) wie sich das auswirken würde, wenn man so einen an der 2H elektrik nutzt, ist mir nicht bekannt.


    - Masseverbindung Lambdasonde:

    Das kabel ist ziemlich wichtig, da es die "beste" masse im motorkabelbaum ist.

    Sollte seitlich am Kopf sitzen, z.b. an der oberen schraube vom Kuhlmittelflansch.

    Das checken dass die fest, sauber und guten kontakt hat.


    Dann wenn das passt ...


    - mit verstelltem CO/Leerlauf hast du dir im Lauf der Fehlersuche evtl neue Fehler eingebaut. Ich würde hier ansetzen.

    Falschluft checken, und dann Zündung/CO/Leerlauf sauber einstellen nach vorgabe und Anleitung, z.b. im Wiki.

    Die Sache mit dem Ausgehen an der Ampel würde ich hier sehen.


    - Leerlaufregler? Was macht das der Motor wenn du den im leerlauf absteckst?

    Wenn du ihn eingestellt hast, lässt der viel luft durch wenn du reinpustest?

    Hatte auch schon welche die warm festgegangen sind. Da hilft dann auch ölen und einstellen nix mehr.

    Fehler zeigt sich da aber in der regel im hängenden erhöhten Leerlauf (1500)


    - leerlaufschraube in der DK noch vorhanden? Dichtring noch okay und nicht zerbröselt? Gerne ein Kandidat für Falschluft


    - wie sieht es mit den Relais auf steckplatz 1 und 2 aus? Klackern die evtl wenn die aussetzer auftreten?




    So far...

  • -> ADY/AGG passt hier nicht! (1 fenster auf der geberscheibe) wie sich das auswirken würde, wenn man so einen an der 2H elektrik nutzt, ist mir nicht bekannt.


    Der Motor springt nicht an, Es fehlt das Signal vom KW Sensor( OT Geber)

    ICH BIN NICHT AUF DER WELT ,UM SO ZU SEIN,WIE ANDERE MICH HABEN WOLLEN

  • Hallo

    mach mal mit System

    Zündung oder Sprit bzw Gemisch?

    Das gilt es zuerst festzustellen

    ggf solange im Stand anblitzen bis er muckt


    ploetzliche Gemischänderung und zwar so fett... dass er abstirbt bedürfen ploetzlicher Fehlsignale


    Fahre mal

    ohne Lambdasonde, Läuft er dann konstant gut bzw schlecht? Lambdaspannung im Stand messen ist auch hilfreich, sie darf nicht bei 0.55v hängen ubd sollte bis 0,8v springen


    Fahren dann mal

    ohne blauen Geber, konstanz gut- schlecht?


    Klopfe neben dem Klopfsensor auf den Block

    was passiert?


    11 bar sind sehr wenig, nicht die Ursache denke ich ausser die NW steht verdreht (??) aber ein guter 2H 2e hat 14 bar, 12 sind halbzeit, 10 Rente

  • Moin,

    heute gab es nochmal neu:

    Zündspule und den Zündkabelsatz .. somit haben wir Alles einmal durchgetauscht ( bis auf die Lambdasonde )


    als Haupt-Fehlerquelle haben wir den LMM ausgemacht.

    Aktuell ist ein anderer , gebrauchter ( mit noch versiegelter CO-Schraube ) eingebaut.

    CO-Wert liegt zwischen 0,15 und 0,2% , Zündung wurde nochmals gem. Wiki eingestellt.


    der Leerlauf ist nun erheblich ruhiger und die Gasannahme ohne "Gedenksekunde" .. während der 10 Km Probefahrt lief er zufriedenstellend , wir haben ihn auch ca. 30 Min. im Leerlauf laufen lassen ,- auch ok ...


    .. jetzt hoffe ich dass das plötzliche Absterben auch nicht mehr vorkommt

  • update.... er stirbt immer noch ab.

    Nachdem nun alle elektronischen und elektrischen Komponenten z.T. mehrmals ausgetauscht wurden, widmen wir uns nun dem Motor selbst zu:

    da mir auffiel dass mehr Kondenswasser als sonst aus dem Auspuff kommt ( fällt nur bei den Probeläufen in der Garage auf ) vermute ich den Fehler bei der ZK-Dichtung.


    also: "Tabula rasa" .. ich pflück`das Teil im Winter wieder auseinander und hoffe dass ich den Fehler dabei finde.

    Wegen der Anmerkung über die "schwache" Kompression ( Danke Benno) werde ich mir auch die Ventile mal genauer angucken.

  • Hallo Buster,


    hab gerade mit Interesse (da mir der 2E Umbau auch bevor steht) den Thread gelesen.

    Was ich noch nicht verstanden habe: Wieso hast Du "oben rum" alles vom 2H wieder eingebaut und nicht das Audi ABK Saugrohr samt den Komponenten wie im Wiki beschrieben?

    Generell hast Du ja eigentlich nur den (Hoch-) Block sowie die Einspritzdüsen getauscht. Da Du nun ja mit einem jungfräulichen Luftmengenmesser schon einen gewissen Erfolg erzielt hast würde ich als erstes mal wieder auf die Serien 2H-Düsen zurücktauschen und schauen was dann passiert.

    Die Fehlerbeschreibung hört sich so an, als wie wenn das gemisch beim Gasgaben plötzlich zu fett / zündunfähig wird. Dazu wäre auch das Kerzenbild noch interessant, da hat aber noch keiner drüber philosophiert.


    Bzgl. der Kopfdemontage und Prüfung der ventile bin ich mal gespanntob / was dabei rum kommt.

  • Hallo Buster,


    Was ich noch nicht verstanden habe: Wieso hast Du "oben rum" alles vom 2H wieder eingebaut und nicht das Audi ABK Saugrohr samt den Komponenten wie im Wiki beschrieben?

    Generell hast Du ja eigentlich nur den (Hoch-) Block sowie die Einspritzdüsen getauscht. Da Du nun ja mit einem jungfräulichen Luftmengenmesser schon einen gewissen Erfolg erzielt hast würde ich als erstes mal wieder auf die Serien 2H-Düsen zurücktauschen und schauen was dann passiert.

    Hi, ..ich bin aktuell noch keinen Schritt weiter (Motivationsprobleme ;) )


    ich habe den 2H-Kopf genommen weil ich optisch bei 2H bleiben wollte und auch beim Krümmer und AGA braucht`s dann keine Veränderungen.

    Es gibt schon einige user , auch in anderen Foren, die diese Kombi problemlos fahren ...

  • das ist ja mal rrrrichtig Klasse!

    Ich durfte in den 90ern die 2.0 16v Umbauten von Salzmann bei Kuru als Hilfsarbeiter kostproben, extrem lecker im Vergleich zu

    meinem damaligen EG bzw einfac nur brutal...

    So dezent sahen die K Jet ler aber nie aus 👍

  • Hallo


    nachdem Du schon soviel an der Peripherie gemacht hast, und das normal plug play laufen sollte, würde ich doch vorab mich nochmal der Mechanik widmen. 11 bar sind nicht in Ordnung. Das kann viele Ursachen haben aber eben auch die Folge einer Fehlmontage die sich dann in Kompression UND Deinem Problem auswirkt. Ich hatte wochenlang meinen WBX analysiert... und 3 mal zerrupft weil 9 bar statt 12 bar. Und er lief nicht. Und es war eine falsche Nockenwelle drin am Ende.


    >> Steuerzeiten und NW wirklich korrekt ?? Irgendwo müssen die 3 bar hin.

  • Auch wenn es unwahrscheinlich ist, bringe ich mal eine Sache rein: man kann das Nockenwellenrad verkehrt herum montieren - d.h. die Markierung ist dann für Nüsse. Glück und Unglück: die Fuhre läuft dann noch, aber alles andere als schön. Also: einmal prüfen, ob wirklich die NW bei Z4 auf Überschneidung steht wenn die Markierung mit OT fluchtet.

    Die Klappe des LMM ist freigängig?

    Ich fahre die Kombi auch seit nunmehr fast 80.000km und das kann echt Spaß machen...

  • Hmm, alles getauscht außer der Lambda...? Dann fahr doch mal tesweise mit abgestecker Lambda und schau ob die Probleme doch da sind. Der Motor läuft dann etwas fetter im Notprogramm und der Leerlauf dürfte niedriger sein, aber die Aussetzer und Absterber sollten dann nicht mehr passieren falls das die Ursache wäre.


    Eine spinnende Lambda könnte das durchaus verursachen... Einfacher Test.