G1C: Anlasser-Probleme (2H / Automatikgetr.)

  • Bei meinem Golf 1 Cabrio Classicline tritt gelegentlich das Phänomen auf, dass der Anlasser nicht durchdreht. Meistens erledigt sich das von allein und er lässt sich nach überbrücken problemlos wieder starten.


    Anders jedoch letzte Woche. Da bin ich liegen geblieben. Es half weder Starthilfe, noch Abwarten.


    Da beim Golf 1 mit Automatikgetriebe der Anlasser unter dem Abgaskrümmer ist, konnte auch - ohne Hebebühne - vor Ort nicht geprüft werden, ob die Verkabelung okay ist, oder die Hämmerchenmethode - ein Schlag auf den Magnetschalter Abhilfe bringt. (Zur Info: Batterie zeigt volle Spannung.)



    Gestern kam dann mein Auto huckepack zur Werkstatt meines Vertrauens.


    Ich bin auf das Ergebnis der Fehlersuche gespannt.


    Kennt einer dieses Startproblem und kann Tipps zur Fehlersuche geben?


    Mit freundlichen Grüßen

    golf-open-fan
    US-Cabrio 1989 "Wolfsburg Edition", Klima, Servo, 16V-Motor PL, 5Ganggetr., 16V-Auspuff, 16V-Fahrwerk, 4-Scheiben-Bremse, (alles v. 16V Scirocco 2), Ausstellfenster, schwarzes Leder; el. Fensterheber, Chrom

    Fahre ein Golf Cabrio seit 1982

  • Udo_87

    Changed the title of the thread from “Anlasser-Probleme beim G1C mit Automatikgetriebe” to “G1C: Anlasser-Probleme (2H / Automatikgetr.)”.
  • Denke wirklich das es so wie es sich liest ein Kontaktproblem ist.

    Also entweder ist der Anlasser wirklich schon kurz vor dem Ende.

    Oder irgendein Kabel ist nicht so richtig fest.

    Kann natürlich auch mit dem Automatik zusammen hängen. Wenn der sensor (Schalter) nicht erkennt das du in „P“ oder „N“ bist. Dann kann man auch nicht starten. Bei dem nächsten auftreten mal die Fahrstufe wechseln. Und dann nochmal testen.

    Edited 2 times, last by Samson450 ().

  • Kennt einer dieses Startproblem und kann Tipps zur Fehlersuche geben?

    Klar - ist Alltag das mal ein Anlasser stirbt. Beim Automatik mußt du aber auch prüfen das der Defekt nicht in Zusammenhang mit der Schaltkulisse steht - meines Wissens nach ist dort ein Startverhinderer/Schalter drin - da hatte ich mich aber selbst noch nicht mit beschäftigen müssen - war bis jetzt immer heile.


    Anlasser ausbauen - Überbrückungsbatterie daneben - Starthilfekabel anschließen - Masseklemme an Gehäuse und Plusklemme an den dicken Pol "Klemme 50". Dabei passiert noch nix.


    Danach mit einem 3. Kabel Plus auf Klemme 50 geben - ist klein beschriftet - praktisch da wo das "dünne" rote Kabel dran war. Der Anlasser muss ausrücken und sich kräftig drehen.


    Bei größeren Motoren (16V...) gibt es ein zusätzliches Widerstandskabel am Anlasser zur Zündspule zur Senkung der Spulenspannung welches aus 2 Adern besteht aber damit hast du glaube ich nix zu tun...


    Optimal ist es wenn der Anlasser dazu im Schraubstock festhängt - er zuckt heftig wenn Saft auf Klemme 50 gelegt wird.


    Sollte er schön ein mehrmaliges Ein- und Ausrasten zeigen so ist er als "ok" anzusehen.


    Auf der Bühne oder auf den Auffahrrampen kann man natürlich versuchen direkt am Anlasser die Potentiale zu messen. Zum Testen der Klemme 50 dazu eine zweite Person ins Auto setzen welche den Zündschlüssel auf Kommando dreht. Sollte sich dabei herausstellen das sich an Klemme 50 NICHTS tut so ist der Fehler woanders zu suchen.


    Anschlüsse säubern und auf guten Kontakt achten... Das brauche ich dir aber glaube ich nicht erzählen :)


    P.S.: Was viele nicht wissen: Wenn man den dicken Plusanschluss am Anlasser löst sollte man nicht nur die Mutter losdrehen sondern weiter hinten am Anschluss mit einem plattgeschliffenen Maulschlüssel gegenhalten. Es besteht die Möglichkeit das man durch die "Gewalt" des Lösemomentes dadurch den Anschluss innerhalb des Anlassers abschert / beschädigt. Ist leider oft schon passiert.


    Ob man da nun am Automatik-Anlasser im eingebauten Zustand so unbedingt "gut" drankommt weiß ich jedoch nicht


    g%l

    * PROJEKT PHÖNIX *

    22206-028228955f62454cd-png

    Warum ist die Windschutzscheibe so groß und der Rückspiegel so klein ?

    Weil das was vor uns liegt viel wichtiger ist als das was mal war !

    Edited 10 times, last by PHÖNIX ().

  • Mögliche Ursachen:

    Anlasser an sich defekt, Zündanlassschalter hat eine Macke oder Anschlüsse oxidiert. Korrosion an Klemme 30 ist meistens gut von außen sichtbar oder Klemme 50 (das Kabel mit der gelben zusätzlichen Ummantelung). Hier kann es schon mal sein das sich der Gammel mehrere Centimeter ins Kabel gefressen hat. Dann hilft auch kein "blank machen" des Steckers.

    Auch möglich aber schon etwas exotischer das die Startsperre (Starten nur in P oder N möglich) einen weg hat. Hier gab es je nach Baujahr unterschiedliche Varianten.

    8er Loch bohren: 2er Bohrer + 6er hinterher!

  • Ich werde weiter berichten. Natürlich habe ich in beiden Stellungen P und 0 Startversuche gemacht.

    golf-open-fan
    US-Cabrio 1989 "Wolfsburg Edition", Klima, Servo, 16V-Motor PL, 5Ganggetr., 16V-Auspuff, 16V-Fahrwerk, 4-Scheiben-Bremse, (alles v. 16V Scirocco 2), Ausstellfenster, schwarzes Leder; el. Fensterheber, Chrom

    Fahre ein Golf Cabrio seit 1982

  • Natürlich habe ich in beiden Stellungen P und 0 Startversuche gemacht

    Hab mir sagen lassen wenn da was im Eimer ist kannst du starten wie du willst - da passiert nix


    Es gibt ja nur die 2 Möglichkeiten: Kurzschluß oder offene Leitung


    Dem in der Hebelage nachzugehen sollte simpel sein

    * PROJEKT PHÖNIX *

    22206-028228955f62454cd-png

    Warum ist die Windschutzscheibe so groß und der Rückspiegel so klein ?

    Weil das was vor uns liegt viel wichtiger ist als das was mal war !

  • .....Bei größeren Motoren (16V...) gibt es ein zusätzliches Widerstandskabel am Anlasser zur Zündspule zur Senkung der Spulenspannung welches aus 2 Adern besteht aber damit hast du glaube ich nix zu tun......


    g%l

    Besserwisser Modus an :


    das ist ....ähm ...... falsch.


    Das Widerstandskabel befindet sich zwischen ZE und Zündspule.

    Die Zündspule hat dann eine Betriebsspannung von etwa 9V.

    Über das Widerstandskabel wird die Spannung im Betrieb herabgesetzt.


    Beim starten bricht die Batteriespannung auf 8-10 V ein .... daher ist dann hier ein weiteres, normales Kabel vom Anlasser zur Spule gelegt um diese Spannung während des anlassens direkt auf die Spule zu geben.


    Das war aber Imho nur zu Zeiten, als Verteiler noch Unterbrecherkontakte hatten . Z.B. mein 1980er JB.

    Das Kabel wich etwas später einem Vorwiderstand direkt an der Spule.

    Mein Lieblingsplatz ist ganz dünnes Eis ........

  • das ist ....ähm ...... falsch.

    Sagt wer ? :|


    Ich zeige dir nachher ein Foto von einem Anlasser aus einem 16V Golf 2 mit originalem Kabelbaum der diese Klemme 15A hat. Auch angeschlossen.


    Und der hat sicher keine Kontakte ;)


    Ich gebe dir dann eine Telefonnummer von einem Meister der ein paar Jahre bei VW auf dem Buckel hat. Mit dem darfst du dann kurz darüber diskutieren was wir da vor 4 Wochen angeblich falsch verkabelt haben :)


    Ich wollte das hier nicht breittreten aber nun gut...


    Auf der Zündspule steht 12 Volt. Das Märchen das die explodiert wenn die dauerhaft 12 Volt bekommt glaube ich schon lange nicht mehr. Ich kenne 2 Autos die dieses Widerstandkabel tot gelegt haben und die seit 10 Jahren problemlos damit laufen.


    Ich hole schon mal das Popcorn...


    Im übrigen hast du genau das was ich bereits sagte mit anderen Worten wiederholt:


    zur Senkung der Spulenspannung

    Über das Widerstandskabel wird die Spannung im Betrieb herabgesetzt

    ;)

    * PROJEKT PHÖNIX *

    22206-028228955f62454cd-png

    Warum ist die Windschutzscheibe so groß und der Rückspiegel so klein ?

    Weil das was vor uns liegt viel wichtiger ist als das was mal war !

    Edited 5 times, last by PHÖNIX ().

  • Heute kam das Paket mit einem Ersatz-Anlasser an, den ich mir vorsorglich schon mal besorgt habe. Wie heißt es so schön, haben ist besser als brauchen.

    Ich hoffe, in den nächsten Tagen zu erfahren, woran die Startprobleme liegen. Verkabelung, Starter oder Schaltkulisse.

    golf-open-fan
    US-Cabrio 1989 "Wolfsburg Edition", Klima, Servo, 16V-Motor PL, 5Ganggetr., 16V-Auspuff, 16V-Fahrwerk, 4-Scheiben-Bremse, (alles v. 16V Scirocco 2), Ausstellfenster, schwarzes Leder; el. Fensterheber, Chrom

    Fahre ein Golf Cabrio seit 1982

  • Ich hoffe nichts großes. Einfach nur ein Kabel das getauscht werden muss. Das wäre am entspanntestem.

    Ich hoffe auch, dass es nur eine Kleinigkeit ist!

    Und, dass ich das Cabrio bald wieder fahren kann.

    golf-open-fan
    US-Cabrio 1989 "Wolfsburg Edition", Klima, Servo, 16V-Motor PL, 5Ganggetr., 16V-Auspuff, 16V-Fahrwerk, 4-Scheiben-Bremse, (alles v. 16V Scirocco 2), Ausstellfenster, schwarzes Leder; el. Fensterheber, Chrom

    Fahre ein Golf Cabrio seit 1982

  • Also die Automatikanlasser sollen ja stärker belastet werden wie die vom Schaltgetriebe, da hört man öfters mal von Ausfällen.

    Hab auch mal ne Folge der Autodoktoren gesehen wo die den vom AT gewechselt haben, allerdings wurde der durch zu frühen ZZP quasi wieder zurückgeschlagen und ist deshalb frühzeitig gestorben. Solltest Du wenn's wieder funktioniert auf jeden Fall mal mit prüfen und ggf. einstellen.

    Gruß aus Bielefeld


    Stephan


    22229-9e89c1bfd41a93201ec-png

  • Also die Automatikanlasser sollen ja stärker belastet werden wie die vom Schaltgetriebe, da hört man öfters mal von Ausfällen.

    Habe ich noch nie gehört, warum soll das so sein :/

  • Da der Anlasser beim Automatikgetriebe in der Naehe des Kruemmers sitzt, wird der wesentlich heisser. Das moegen die nicht so gerne und fallen dadurch wesentlich frueher aus.


    Ich weiss das golf-open-fan seine Automatik gerne mag, ich persoenlich halte von der Automatik vom Golf 1 (und auch 2) ueberhaupt nichts. Macht weder Spass noch ist das gut konstruiert und im Zweifellsfall kann manN noch nichtmal anschieben.

  • Ich weiss das golf-open-fan seine Automatik gerne mag, ich persoenlich halte von der Automatik vom Golf 1 (und auch 2) ueberhaupt nichts. Macht weder Spass noch ist das gut konstruiert und im Zweifellsfall kann manN noch nichtmal anschieben.

    Jein!

    Ich komme mit der Automatik ganz gut klar, ja!


    Das heißt aber nicht, dass ich irgendetwas gegen Schaltgetriebe habe! Meine beiden anderen Cabrios haben Schaltgetriebe , und die fahre ich sehr gerne.

    Ich weiß aber auch die Vorzüge eines Automatigetriebes zu schätzen, besonders im Stau auf der Autobahn oder im Stadtverkehr.


    Natürlich sind die alten automatischen Getriebe mittlerweile in die Jahre gekommen, besonders das des Golf 1. Aber das sind unsere Fahrzeuge ja auch. Aber sie sind nachhaltig. Mein neuster Fahrzeug ist mittlerweile 31 Jahre alt! Ich brauche kein Auto, das nur so voll Elektronik gestopft ist, dass jedes kleibste Problem nur in der Werkstatt gelöst werden kann! Welches schon bei Ausfall der Batterie zum Anlernen der Elektronik an ein Diagnosegerät angeschlossen werden muss.

    golf-open-fan
    US-Cabrio 1989 "Wolfsburg Edition", Klima, Servo, 16V-Motor PL, 5Ganggetr., 16V-Auspuff, 16V-Fahrwerk, 4-Scheiben-Bremse, (alles v. 16V Scirocco 2), Ausstellfenster, schwarzes Leder; el. Fensterheber, Chrom

    Fahre ein Golf Cabrio seit 1982

  • Da hast Du voellig recht! Nur wie geschrieben, ich PERSOENLICH mag die 3gang Automatik einfach nicht. Auch wenn es in der Stadt und im Stau selbst mit der angenehmer ist, wuerde ich trotzdem auf Schaltung umbauen. ABER ich habe auch gut Reden, ausser an der Grenze zu Gibraltar gibt es hier kaum Stau...... ;)


    Ich hoffe dass Du bald wieder fahren kannst. ABER wenn Du schon einen neuen Anlasser hast, sollte das alle bald behoben sein.

  • Wenn’s nixht ein anderer Fehler ist; aber das sollten wir auch in Griff bekommen.


    Schöner als die alten Automatikgetriebe sind z.B. moderne Direktschaltgetriebe! Aber nicht in unsern Fahrzeugen!

    golf-open-fan
    US-Cabrio 1989 "Wolfsburg Edition", Klima, Servo, 16V-Motor PL, 5Ganggetr., 16V-Auspuff, 16V-Fahrwerk, 4-Scheiben-Bremse, (alles v. 16V Scirocco 2), Ausstellfenster, schwarzes Leder; el. Fensterheber, Chrom

    Fahre ein Golf Cabrio seit 1982

  • DSG von VW? Ist schoen zu fahren, wenn es denn nicht kaputt ist! Nach 80 TSD Km war das beim Golf6 von meiner Mutter hinueber. Nach 84 TSD dann auch der tolle 1,4l TFSI Motor. Totaler Mist was VW sich da geleistet hat. ABER das ist ein anderes Thema.

    Ich fahr auch gerne moderne Automatik, habe im Firmenwagen Nissan Navara V6 eine 7Gang Wandler und im Touareg V10 R50 eine 6Gang Wandler und die sind beide klasse. Im Opel Ampera ist auch eine Automatik die gut ist, aber das wieder was komplett anderes....