2H Startet sporadisch nicht.

  • Hallo Norbert,


    die ET 113 301 155 ist für deinen 2H richtig; Bemaßung ist lt. Teilekatalog 11,06 x 13,63 x 14 mm.

    Ist bei VW noch erhältlich; kostet ~4,52€ beim Händler.

    Bevor du noch Bosch ausprobierst, hol dir doch gleich das "Original" - da kannst du dir sicher sein, dass es passt und das richtige ist....


    Gruß Stefan


    ( Böser Spruch meines Teile-Dealers: "Soll's was gscheites sein oder darf's auch was von Bosch sein?" )

  • Gern geschehen.


    Mach dir nix draus, geht mir auch oft so, liegt wohl an unserer "Internet-Brille".


    "Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah."

    (Frei nach Johann Wolfgang von Goethe; DER wusste das schon vor ~200 Jahren....)


    Gruß Stefan

  • Der Ausbau der Hülse mit Gewindeschneider wurde ja schon beschrieben, mache ich auch so.


    Die neue Hülse kühle ich mit Eisspray, dann kann man die mit dem Finger einschieben.

    Viele Grüße Horst


    bb_no5_aug2013_500x10p4x33.jpg


    Herr, bewahre mich vor dem naiven Glauben, es müsste im Leben alles glatt gehen. Schenke mir die nüchterne Erkenntnis, dass Schwierigkeiten, Niederlagen, Misserfolge, Rückschläge eine selbstverständliche Zugabe zum Leben sind, durch die wir wachsen und reifen.

    Antoine de Saint-Exupéry

  • Habe gemessen !


    Die Febi-Hülse die ich bestellte hat folgende Maße:


    Außen 13,6 mm


    Innen 11 mm


    Das deckt sich mit folgenden Maßen:

    die ET 113 301 155 ist für deinen 2H richtig; Bemaßung ist lt. Teilekatalog 11,06 x 13,63 x 14 mm.

    Ich denke die sollte dann einzubauen sein 8)


    Danke ()

  • Gern geschehen... :wink:



    Die neue Hülse kühle ich mit Eisspray, dann kann man die mit dem Finger einschieben.


    Oha, DAS vergaß ich zu erwähnen:

    Ich lege die Hülsen ~24h vorher in das Gefrierfach, das erleichtert den Einbau / das Einschieben enorm.


    Wie sagte der alte Meister immer:

    "Innenlager vor dem Einpressen in die Gefriertruhe, Außenlager vor dem Aufpressen in den Backofen".


    Gruß Stefan

  • Heute hab ich die Buchse gewechselt.

    Ging problemlos raus und die neue , abgekühlt mit Kältespray sehr gut wieder rein.

    Auch der Anlasser ist wie Butter drauf gegangen.

    BIn dann 60 km gefahren und musste vor der Garage feststellen, er springt nicht wieder an.

    Jetzt bleibt ja nur noch der Anlasser übrig der irgendwie doch einen weg hat.

    Hatte mir zwischenzeitlich ein anderen besorgt für 10 € aber der Hat soviel Spiel das ich ihn nicht einbauen will.

    Mal sehen was der Verkäufer von dem General überholten sagt, schliesslich gibt er ja 12 Monate Garantie.

    Ich hänge noch paar Bilder an, wie ich die Buchse nit dem Gewindeschneider raus gezogen hab.


    Gruss

    Norbert

  • So ich hoffe das ich nun einen Schlußstrich unter das Problem ziehen kann.

    Hatte am Sonntag morgen noch schnell den Anlasser gegen den für 10€ Kleinanzeigen Anlasser getauscht.

    Mittlerweile schaff ich den Tausch in 15 Min. und fast ohne hinzuschauen und ohne aufbocken. :D

    Das Ergebnis ist, das Problem ist nicht mehr da, also liegt es daran das der überholte Anlasser ein defekt hat.

    Den schicke ich jetzt zurück nach Berlin zu dem Händler, mal gespannt was da noch für eine Geschichte daraus wird.

    Ich wollte es einfach, trotz den Hinweisen darauf, nicht wahrhaben das der neue Anlasser so ein Fehlerbild erzeugt, aber man lernt nie aus.

    Denke das ist oft so das neue Teile einfach ausgeschlossen werden, den das kann ja nicht sein.


    Danke für die vielen Tipps und Ratschläge.



    Gruss Norbert

  • Das Ergebnis ist, das Problem ist nicht mehr da, also liegt es daran das der überholte Anlasser ein defekt hat.

    Danke für dein Feedback :!:


    Schade das du mal inne Sch.... gegriffen hast - aber sei dir sicher das du da nicht der Einzige bist !


    Schön das du endlich die Ursache gefunden hast - das ist doch immer wieder ein schöner Moment :)

  • ach ja.... hatte in der letzten Zeit schon mehrere Neu-Defekte Teile ...


    Das ärgerlichste daran .... der Zeitaufwand. Da man das Neuteil natürlich ausschließt, sucht man den Fehler überall .... bis man nach etlichen Stunden darauf kommt, dass es das zuletzt erneuerte war .


    Bilstein-Stoßdämpfer am Vectra..... Lambdasonde am Alfa..... Heizungsventil Focus......

  • Ursache bei mir gefunden. Ich habe am Pluspol der "Batterie" eine Schraubklemme, diese war nicht zu 100% fest, dadurch entstand der Fehler.


    Jetzt gehts wieder! Es lag also an Volt/Ampere und an einer unvollständigen Fehlersuche (Nur MASSE gecheckt - das war zu kurz gedacht)


    lg

    mecki

  • Sowas ähnliches hatte ich auch mal nur das die Polklemme einen mini Riss hatte...

  • Auch von mir noch eine Rückmeldung.

    Der Anlasser ist wieder da, es war der Magnetschalter , der wenn er warm wurde klemmt.

    Ging alles Problemlos über die Bühne, nur trau ich dem Teil nicht mehr.

    Bin mir nicht sicher ob ich ihn wieder einbauen.

    Gebranntes Kind scheut das Feuer, sagt man.

  • Zonki101


    Einbauen und glücklich sein!!


    Ich hatte das auch mal, die vom Magnetschalter betätigte Schaltgabel ("der Hebel") klemmte, wenn der Anlasser warm wurde (im Betrieb durch die Motorwärme ja ganz normal).

    Es lag nur an der fehlenden internen Schmierung - es war nämlich schlichtweg das Fett vergessen worden!!


    Zerlegt und großzügig gefettet ==> funktioniert jetzt seit >8 Jahren in jedem Betriebszustand!


    Dem gewerblichen Anbieter des Anlassers darf auch mal ein Flüchtigkeits-Fehler unterlaufen....

    nur wer nicht arbeitet, macht keine Fehler.


    Gruß Stefan