Wechsel Zylinderkopfdichtung - DIY?

  • Hallo zusammen und lieben Gruß in die Forumsgemeinde,



    ich würde Euch gerne mal um Rat fragen. Mein Golf 1 Cabrio hat leider etwas Wasserverlust. Letzen Monat bin ich etwas intensiver als sonst gefahren ca. 1.000 Km. Ich musste jetzt ca. 300 ml Kühlwasser nachfüllen. Die Leitungen sind alle dicht. Ich hatte auch das Kühlwassersystem von 2 Jahren einmal reinigen lassen. Leider hat sich die Flüssigkeit braun verfärbt. In der Kühlflüssigkeit ist kein Öl, aber eben Abgasgeruch.


    Nun gehe ich davon aus, dass es die Kopfdichtung ist und hoffe einfach mal, dass es kein Riss ist.


    Ich frage mich jetzt, ob ich die Kopfdichtung selber wechseln kann. Ich kann mir vorstellen, dass einige jetzt in Ohnmacht fallen. Ich hatte aber in jungen Stürmer und Dränger-Zeiten recht viel an den Autos gearbeitet. Also bis Pleuellager, Radlager und Bremsen bin ich gekommen. Die Kopfdichtung habe ich allerdings noch nie gewechselt.


    Warum will ich es selber machen?

    • Ich würde gerne das Cabrio richtig gut verstellen wollen
    • Es macht mir Spaß und ich hätte genug Zeit
    • Und ganz ehrlich: ich möchte auch Kosten sparen: Die Kühlwasserreinigung mit neuem Behälter hat mich vor 2 Jahren in einer Werkstatt in Köln schon 500 € gekostet. Will gar nicht fragen, was das heute kostet

    Optimal wäre natürlich ein Bekannter, der einem da den einen oder anderen Tipp geben kann, aber den habe ich leider nicht.


    Leider habe ich auch kein detailliertes Video oder Beschreibung im Internet für den 2h Motor gefunden. Mit detailliert meine ich: Tipps geben, um die typischen Anfängerfehler zu vermeiden. Beispielsweise: Trennung der Abgasanlage. Ich bin mir sicher, wenn man da ohne einen Kniff dran geht dauert es 2 Tage und am Ende sind die Schrauben abgerissen. Wenn jemand da was hätte, wäre ich sehr dankbar.


    Vielen Dank schon mal allen fürs lesen.



    Achso: Golf 1, Bj 1990, 69.000 km, 2. Hand, 2h Motor. Versuch ihn gleich mal mit Bild vorzustellen.

  • Moin,


    erstmal hallo!


    Das hängt natürlich von dir ab, ob du dir das zutraust. Generell finde ich den Wechsel der ZKD nicht schwer. Es ist halt aufwändig weil so viel demontiert werden muss. Beim auflegen der neuen Kopfdichtung sollte man schon sehr penibel sein was die Planflächen vom.Kopf und Block angeht. Schraubenlöcher müssen trocken sein vorm anziehen. Aber generell kein Hexenwerk. Sind viele einzelne Schritte die man beachten muss.


    Habe den Akt auch erst vor wenigen Wochen gemacht. Wichtig ist Zeit, Zeit, Geduld, Zeit.... Meistens gibt es immer noch ein Problem was dann noch so auftaucht. Ein Riss in Krümmer, abgerissen Stehbolzen ect. Drehmomentschlüssel sowie einen gescheiten VZ-Aufsatz für die Kopfschrauben musst du haben. Die richtigen Drehmomente sind einzuhalten.


    Im Internet gibt es viele gute Anleitungen. Empfehlen kann ich auch das "Jetzt helfe ich mir selbst"-Buch für das Golf Cabrio.


    Bläst dein Auspuff weissen Rauch?


    Grüsse

    Richy

    Edited 2 times, last by Richy83 ().

  • Hallo und willkommen Neuling ! Hier werden Sie geholfen - schön das du hier bist :thumbup:

    Nun gehe ich davon aus, dass es die Kopfdichtung ist

    Wenn du wirklich KEINEN Verlust hast (Pfütze unterm Auto) dann ist die Wahrscheinlichkeit gegeben.


    Optimal wäre natürlich ein Bekannter, der einem da den einen oder anderen Tipp geben kann, aber den habe ich leider nicht.

    Natürlich hast du die jetzt. Rate mal wo du hier bist ;)


    Mit detailliert meine ich: Tipps geben, um die typischen Anfängerfehler zu vermeiden. Beispielsweise: Trennung der Abgasanlage. Ich bin mir sicher, wenn man da ohne einen Kniff dran geht dauert es 2 Tage und am Ende sind die Schrauben abgerissen. Wenn jemand da was hätte, wäre ich sehr dankbar.

    Folgendes Angebot: Wenn du mit der Arbeit anfängst und irgendwas schief läuft oder du Angst hast den Fehler deines lebens zu machen und sich deine Faust schon ballt dann: RUF ! MICH ! AN ! - die Nummer steht im Impressum.


    In der Kühlflüssigkeit ist kein Öl, aber eben Abgasgeruch.

    Dann treten Abgase ins Kühlsystem ein. Testen ob Abgase drin sind: Sind die Schläuche kurz vorm Platzen ?


    Günstig gibt es einen CO2-Tester der Gewissheit bringt (habe ich auch schon mal gebraucht - das Zeugs funktioniert tatsächlich):


    https://www.ebay.de/itm/383135555308


    Wenn der Test positiv bei dir ausfällt reiss den Kopf runter.


    Egal wohin dein Weg nun führt:


    g%l

    * PROJEKT PHÖNIX *

    22206-028228955f62454cd-png

    Warum ist die Windschutzscheibe so groß und der Rückspiegel so klein ?

    Weil das was vor uns liegt viel wichtiger ist als das was mal war !

  • Udo_87

    Changed the title of the thread from “Wechsel Zylinderkopfdichtung” to “Wechsel Zylinderkopfdichtung - DIY?”.
  • Ich habe da so ein ungutes Gefühl...


    Sagt mal, muß man eigentlich die ganzen Anbauteile demontieren? Oder kann ich Ansaugkrümmer und Abgaskrümmer auch dran lassen? Hosenrohr ist ja schnell und ohne Sorgen ab mit den Klemmen, der Vergaser hat auch nur 2 Schrauben.


    Keine Ahnung (mehr) wie unhandlich und schwer der Kopf so ist, gerade beim Zusammenbau.


    Es wäre blöd nur die ZKD zu machen und z.B. die Ventilschaftdichtungen nicht zu erneuern - aber in der einfachsten Version wäre es eine ZKD und 10 Schrauben, oder?

  • Habe den Kopf (2H) letztens auch mit Ansaugkrümmer sowie Abgaskrümmer aus- und eingebaut. Habe aber trotzdem als er draussen war Alles demontiert und die Dichtungen erneuert.


    Rausheben ging alleine; reinheben zu zweit. Da der Kopf leicht nach hinten gekippt werden damit der Ansaugkrümmer unter die Karosserie (kein Plan wie das Stück da heisst) passt und die Krümmerdichtung gerne weg rutscht.


    Würde es aber nicht nochmal so machen glaube ich. Geht aber.

  • Es wäre blöd nur die ZKD zu machen und z.B. die Ventilschaftdichtungen nicht zu erneuern

    Dann würde ich aber auch die Ventile säubern und bei Bedarf neu einschleifen.

    Und ich meine mich zu erinnern, das man wenn oben wieder alles schicki, auch die Pleuellager erneuert werden sollten.

    Gerne berichtigen wenn ich das falsch im Kopf habe :)

    Oldschool_rules :op10:

  • Und ich meine mich zu erinnern, das man wenn oben wieder alles schicki, auch die Pleuellager erneuert werden sollten.

    Das hab ich noch nie gehört. Die Kopfdichtung hat doch nix mit den Pleuellagern zu tun.


    Erst wenn der Motor ne riesige Laufleistung hinter sich hat oder sich ein Lagerschaden bemerkbar macht kann man da mal drüber nachdenken.


    Wenn die Ventile gut aussehen würd ich einfach nur die Kopfdichtung wechseln und gut ist.

  • Du kannst durchaus recht haben!

    Ich rede auch nicht von ZKD sondern von den Ventilen.

    Man erhöht ja zwangsläufig ein Stück weit die Kompression. Also mehr druck auf den Pleuellagern.

    Oder stehe ich komplett auf dem Schlauch?

    Oldschool_rules :op10:

  • Oder stehe ich komplett auf dem Schlauch?

    Ja stehst du. :)


    Wenn du die alte Kopfdichtung gegen eine identische neue tauschst, ändert sich an der Kompression nix. (Es sei denn die alte ZKD war so durch, dass die ganze Kompression vorbeischiesst)


    Die Pleuellager sollten das Verdichten des Gemisches locker mitmachen. Der Arbeitstakt, und im Endeffekt das Antreiben des Fzg. ist für die Lager eine viel größere Last.


    Bei normaler Fahrweise und immer ordentlich Öldruck sollten die Lager aber lange halten.

  • Wenn es mit der Ansaugbrücke vom 2H klappt dann ist das mit dem kleinen Ding unter dem Vergaser ja Spielkram, wunderbar. Und habe auch keine Dichtung zum Hosenrohr die beim Einbau verrutschen kann.


    Ventilschaftdichtungen und Ventile einschleifen dann mal irgendwann in einem Winter. Der GTI Krümmer würde auch im Schrank bleiben.


    Aber erst mal muß ein CO2-Test ran. Kein Qualm, kein Verlust. Aber brauner Schmodder in der Kühlung der mir nicht zusagt.

  • Hallo,


    hat der Themenersteller das Kühlsystem abgedrückt? Unter Druck muss das Wasser irgendwohin, entweder neben den Motor, dann sieht man das oder es verschwindet im Motor, dann springt er schlecht an. So haben wir seinerzeit unseren 16V überprüft+ den CO-Test. Ist eine einfache Prüfung, kostet ne 1/4 und knapp 2bar...


    LG Clemens

  • Dann treten Abgase ins Kühlsystem ein. Testen ob Abgase drin sind: Sind die Schläuche kurz vorm Platzen ?


    Günstig gibt es einen CO2-Tester der Gewissheit bringt (habe ich auch schon mal gebraucht - das Zeugs funktioniert tatsächlich):


    https://www.ebay.de/itm/383135555308

    So was.


    Drucktest am Kühler habe ich dieses Jahr noch keinen gemacht :/. Aber es ist nichts prall und nichts weg und nichts gemischt - will da nur sicher gehen.

  • Neulich habe ich diesen CO2-Test bei nem Kumpel durchgeführt - 2 mal sogar - um sicher zu gehen.


    Anschliessend bei mir gegengetestet.


    Die Kodi ist tatsächlich durch...


    Blau beim Einfüllen vor dem Start:



    ...und dann gelb verfärbt:



    Da gelangen Abgase rein. Er hat den Effekt das der Wagen viel zu schnell heiß wird und auch heiß bleibt.


    Immer wieder gluckert es im Kühlsystem und die Schläuche sind immer kurz vorm Bersten


    Nun wissen wir woher das kommt ?(

    * PROJEKT PHÖNIX *

    22206-028228955f62454cd-png

    Warum ist die Windschutzscheibe so groß und der Rückspiegel so klein ?

    Weil das was vor uns liegt viel wichtiger ist als das was mal war !

  • So, gerade mal den Reld Tester genutzt.

    Vor dem Test bei ca. 60° Wassertemperatur (Restwärme vom Nachmittag ^^ )


    Nach ca. 5 Minuten und dann 80°:


    Ja, selbes Bild. Weil keine Veränderung. Alle 5 Sekunden machte es mal blub, aber sonst ist nix weiter passiert.


    20230615_210636.mp4


    Morgen nochmal bei höherer Temperatur probieren, aber so weiß ich nun auch nicht weiter was er hat.

  • Nein, eigentlich nicht ^^ .


    Weil:

    Aber erst mal muß ein CO2-Test ran. Kein Qualm, kein Verlust. Aber brauner Schmodder in der Kühlung der mir nicht zusagt.

    das dann ohne Erklärung wäre. Was ich nicht mag. Und wo ich auch den Tag anders verbringen kann als die ZKD zu wechseln für "war doch nix".

  • Wie schon beschrieben muß nicht immer die Zylinderkopfdichtung sein, ich hatte einen Haarriss im Kühler ,habe ich erst gesehen als ich den Lüfter abgeklemmt habe und siehe da ein ganz feiner Strahl oben aus dem Kühlerplastik....

    __________________________


    MK1 2H/AUG ,1991
    MK7 CHHA