Back to ...... White

Neue Seite 3

GolfCabrio.de   Wandkalender 2021   Abstimmungsphase bis 01.12.    Info

  • Hallo liebe Community,

    da ich in diesem Forum vor geraumer Zeit (so etwa vor 10 Jahren) sehr aktiv war und auch an einigen Ausfahrten und Treffen teilgenommen habe, habe ich mir nun da ich mein Auto zurück ins Leben hohle überlegt, auch hier wieder zurück zu kehren.


    Zu meiner Person:

    Mein Name ist Lars, ich bin 29 Jahre jung und komme aus dem Raum Dortmund.


    Nun zum Fahrzeug:

    Meinen Wissens ein 91er Cabrio der Ausstattungsreihe Classic Line. 190.000km auf der Uhr (also gerade gut eingefahren).


    Als ich das Fahrzeug 2008 für 900€ gekauft habe war von meiner guten Dame leider nicht viel schönes übrig. Glücklicherweise waren damals Ersatzteile noch sehr erschwinglich und ich hatte einen 1er Sports-Line als Spenderfahrzeug, somit konnte ich bis 2010 schon einmal eine gute Basis schaffen. Größte Änderung an dem Fahrzeug mag die Innenausstattung sein, die ich von der originalen taubengrauen Lederausstattung auf Recaro Sports-Line umgebaut habe. (Leder und taubengrau entsprechen auch immer noch nicht meinem Schönheitsidealen).



    Natürlich kann ich mich nicht von den damaligen Sünden wie Klarglaßscheinwerfern sowie Aufklebern an diversen stellen freisprechen.


    Auf Grund meines Studiums habe ich mich damals entschlossen den Golf ins Exil zu schicken da ich ihn nicht verkaufen wollte.


    Nun, nach 10 Jahren möchte ich das Auto wieder Fahrbereit machen, die Jugendsünden beseitigen und einen schönen erhaltenswerten 1er aufbauen mit dem man auch mal wieder die ein oder andere Tour mit seines gleichen bestreiten kann.


    Hauptangriffspunkte sind somit für mich erst einmal der Look,

    • Alles bis auf die Sports-Line Innenausstattung auf Originalzustand
    • Aufbereitung des Lacks
    • Aufbereitung der Innenausstattung

    und die grundlegende Technik des Fahrzeuges.

    • Zahnriemen, Keilriemen, Flüssigkeiten, Bremsen, Reifen und was sonst noch so dazu kommt

    Leider musste ich gerade bei dem Lack bemerken, dass der Zahn der Zeit weiter an dem Material gefressen hat. Vor dem Einmotten habe ich die Stoßstangen sowie Kotflügelverbreiterungen neu lackieren lassen (leider wohl von einem schlechten Lackierer). Nun musste ich an vielen Stellen Klarlack-Platzer feststellen sowie eine Verfärbung des Lacks an einer Stellen, welche ich selber einmal ausgebessert hatte.


    Aus diesem Grund werde ich mich nachrangig um das damals schlampig verbaute Verdeck sowie einer Neulackierung des Wagens im Originallack kümmern. Wann dies allerdings der Fall seien wird weiß ich noch nicht , da dies vom Zeit- und Geldaufwand ja auch nicht unbedeutend ist.


    Nun erst einmal ein Impressionen vom Abholen und dem ersten Tag schrauben .


    Waschen, legen, Föhnen

    Pflege Dichtungen

    Umbau Scheinwerfer + Rückleuchten auf Original

    Aufkleber müssen noch alle entfernt werden


    Als nächstes werde ich anfangen die Technik aufzubereiten und mal zu sehen was für Monster so im Tank enstanden sind/leben.


    Ride On

  • Hey Lars, Welcome "back" sozusagen,


    schön, daß Du Deine Lady wieder in Richtung Original

    "zurück"-versetzen willst/wirst.


    Sieht doch schon mal sehr gut aus mit den originalen

    Leuchten vorn und hinten!


    Grüße von "weiß" zu "weiß" :-)


    Nils

  • Hallo Zusammen und Danke für die nette Begrüßung.


    Gestern bin ich einmal aktiv gewesen und habe den innenraum sauber gemacht. Sitze und Teppich gehen nächsten Monat zum Aufbereiter um mal wieder richtig herausgeputzt zu werden. Gerade die Vordersitze sind etwas fleckig geworden ||.





    Dabei ist mir aufgefallen, dass die Zugschlaufe der Rücksitzbank vor geraumer Zeit einmal gerissen ist.



    Hat jemand Erfahrung mit Ersatzteilen? Auf Anhieb habe ich nur dies gefunden. Zugschlaufe


    MFG Lars

  • Wegen der Schlaufe habe ich keine Erfahrungen aber wende dich mal die Userin "Stöpsel". Sie näht Schlaufen passend zu deiner Ausstattung, also Sportline.


    Vielleicht gefällt dir sowas!

  • Hallo Lars,


    sehr schön dass Du das Fahrzeug damals nicht verkauft hast und jetzt Wiederbelebst und ihn (Sie) wieder in den original Zustand versetzt:thumbup:Was inzwischen Ersatzteile anbelangt gibt es von "C" Qualität bis hin zu "Erstausrüster Qualität" sehr unterschiedliche Erfahrungen was einen Mehrfach Kauf oft leider nicht ausschließt....! Gerade was Dichtungen anbelangt gibt es Unterschiedliche Anbieter und jeder ist der "Beste"......:eye:

    ABER es lohnt sich den guten Zustand Deines Cabby´s wieder aufzupolieren und den Sommer zu genießen8)

    Ich hoffe Du hast damals beim abstellen vollgetankt, ansonsten die komplette Kraftstoff Einheit auf links drehen!!!:)

    Viel Glück, Erfolg und Spaß beim schrauben:)


    Grüße von "Weiß zu Weiß"


    Markus

    59´er Us T1

    87´er Golf 1 Cabrio

    91´er Audi 80 B3

    94´er Audi 80 B4 (abgegeben an den Neffen)

    98´er Polo 6N GTI

    00´er Polo 6N2

    13´er Opel Adam

  • Nette Grüße aus der Nachbarstadt - vielleicht winkt man sich ja mal :)


    Da gibt es die Eingebildeten - die Grüßen absichtlich nicht zurück - die sind was Besseres und haben ihre Minderwertigkeitskomplexe nie behandeln lassen. Dann gibt es die Blinden - die sehen nur Popos. Ich selbst winke jedem offenen Einser entgegen. Außer auf und in der Nähe von Treffen - das ist mir einfach zu viel Arbeit ^^


    Dabei ist mir aufgefallen, dass die Zugschlaufe der Rücksitzbank vor geraumer Zeit einmal gerissen ist.



    Hat jemand Erfahrung mit Ersatzteilen?

    Ich selbst habe diese Schlaufe auch bei Fahrzeug schon defekt mit eingekauft und habe mir dann aus schwarzem *Klettband* eine selbstgebaut - ich bilde mir ein das das stabiler ist und länger hält. Genau damit habe ich auch das Windschott hübsch nahtlos an die Fußstütze (Überrollbügel) befestigt.


    Gruss ! :)

  • Heute habe ich den Blick in den Tank gewagt. Natürlich habe ich Studenten-Like nur 20Euro im Tank gehabt :)




    Zum Glück habe ich bis jetzt nur Ablagerungen und keinen Rost feststellen können.


    Der Plan wird sein, alles abzulassen und ordentlich durchzuspülen/sauber zu machen :) damit sollte es dann wieder gehen.



    MFG Lars

  • Sehr gut, immer über längere Standzeit Randvoll tanken bis oben hin zum Tankeinfüllrohr:)

    Aber toll dass Du reingeschaut hast, so fährst Du dann mit ruhigen Gewissen:jump2:

    MfG Markus

    59´er Us T1

    87´er Golf 1 Cabrio

    91´er Audi 80 B3

    94´er Audi 80 B4 (abgegeben an den Neffen)

    98´er Polo 6N GTI

    00´er Polo 6N2

    13´er Opel Adam

  • Heute waren die Bremsen dran........



    Vorderbremse war genzlich ohne Funktion nach der Standzeit was zuletzt nicht nur an den Sätteln lag ^^




    Also alles auseinander, säubern, neu abdichten und einen Führungsbuchse ersetzten :)




    Nicht die schlechteste Arbeit um das Wochenende einzuläuten.


    In diesem Sinne, Cheers :lal: und schönes Wochenende.

  • Hallo Zusammen,


    Ich habe am Wochenende endlich nen neuen Zahnriemen sowie Wasserpumpe + Thermostat verbauen können. Num da ich alles wieder zusammen setzten möchte war ich heute beim Freundlichen um neue Schrauben für die Riemenscheibe Wasserpumpe sowie Kurbelwelle zu kaufen.


    Hier wurde mir gesagt das die für die Kurbelwelle ersetzt wurden.


    Hat jemand in letzter Zeit diese mal erneuert?



    Es sollen nun die gleichen Schrauben sein wie auch an der Wasserpumpe verbaut sind was ich eigentlich kaum glauben kann.


    MFG Lars

  • Wenn du eine Riemenscheibe mit Schwingungsdämpfer hast brauchst N 903 396 03 = M8X37

    Riemenscheibe ohne Schwingungsdämpfer = N 903 086 05 : M8X14

    Wasserpumpe = M8X12 : N 014 706 7

    Wasserpumpe und Servo = M8X15 : N 014 707 4

    Vielleicht hilft dir das ein bisschen weiter

  • Ok danke.


    Werde morgen nochmal zum Freundlichen.


    Habe jetzt N 903 086 07 bekommen ist die selbe wie M8X14 : N 014 706 , diese war an der Riemenscheibe meiner WAPU verbaut.

  • Hallo Leute,


    leider hat mein Plan im "Sommer" wieder auf der Straße zu sein nicht geklappt. Es war am Ende dann doch noch zu knapp kalkuliert mit Urlaub, Schrauben etc.


    Zumindest habe ich es einmal zum TÜV geschafft um eine Basis zu bekommen, was noch gemacht werden muss.


    Leider kämpfe ich momentan mit einem gebrochenem Handgelenk, was das Schrauben etwas erschwert. Glücklicherweise ist mein Vater ebenfalls begeisterter Schrauber.

    Auf der Fahrt zum TÜV stellten wir schon fest das die Bremse etwas schwammig ist. Da ist wohl der hintere Bremszylinder der rechten Trommelbremse hochgegangen.



    Schnell neu gemacht ink. der Bremsleitungen und Schläuche über der Hinterachse :D (wer die Ironie versteht).


    Die Operation gestaltete sich auf Grund des Abrostungsgrades der Verschraubungen sowie der Feder auf der HA doch als etwas aufwendiger. Wir haben die Bremsleitung von der Trommelbremse zum Schlauch in Höhe der Befestigungsklammer abschneiden müssen. Dann war es möglich mit Verlängerung und langer Nuss die Verschraubung der Bremsleitung vom Schlauch zu lösen. Umgekehrt zum Festziehen haben wir 2 Schlüssel gebogen. Allerdings deutlich einfacher mit 2 Personen, wenn einer gegen halten kann.


    Erneuerung natürlich beidseitig komplett (Backen, Federn, Zylinder und auch das Radlager was nicht mehr all zu gut aussah).



    Zeitgleich habe ich mich einarmig um den Blauen Temperatursensor und die Zigarre gekümmert, da ich diese für die zu "Fette" Verbrennung während der AU verantwortlich mache.

    Also Sensor gewechselt (Ohmwerte passten nicht mehr) und Zigarre schnell sauber gemacht und wieder neu eingestellt.



    Man merkt nun ein deutlich schöneren Leerlauf, vorher konnte man ein leichtes Sägen bemerken.

    Leider hatten wir auf der Fahrt zum TÜV auch ein "Ruckeln" mit schwarzen Abgasen spontan bei Drehzahlen zwischen 2500 und 3000 feststellen können. Ich hoffe, dass dies auch hiermit zusammen hängt. Habe auf Verdacht ebenfalls noch einmal alle Massepunkte kontrolliert. Gerade der am Block an dem die Lambda angeschlossen ist war katastrophal.


    Als letztes etwas Kosmetik. Nun bitte ich darum mich nicht zu steinigen. Das Auto hatte mal einen leichten Heckschaden der nie fachgerecht beseitigt wurde. Auf Grund der Standzeit hat sich der Rost nur langsam verbreitet dennoch war gerade in den Ecken ordentlich Rost vorhanden. Das Auto soll aber sowieso zum Lackierer von daher wird die Karosse spätestens 2022 von einem Fachmann bearbeitet. Daher nur notdürftige Ausbesserungen, vor allem weil es sich hier nicht um ein sicherheitsrelevantes Teil handelt.


    Entfernen des groben Rosts, Rostumwandler, Grundierung und Unterbodenschutz von innen.

    Von außen natürlich Grundierung, Unterbodenschutz und Originallack.



    Ich hoffe Freitag einen 2ten und erfolgreichen Anlauf beim TÜV machen zu können.


    Ride On

    Der Lars

  • Hi Lars,


    schön zu sehen, wie detailliert Du Dich (zusammen mit Deinem Dad)

    um die Wiederherrichtung kümmerst!


    Weiterhin viel Erfolg - zu den Arbeiten kann ich nicht viel sagen, da

    ich selbst kein Schrauber bin.... 8|


    Grüße, Nils

  • So zweiter Anlauf auch missglückt.


    Nun benötige ich einmal das geballte wissen unserer Community 😅


    Das Zündschloss spring nicht mehr von Anlasser zurück auf Zündung. Es bleibt quasi "hängen" womit der Anlasser dauerhaft laufen würde wenn man den Schüssel nicht wieder zurückdreht.

    Leider haben sie mir das heute als zusätzlichen Mangel bei der Nachkontrolle aufgedrückt.


    Hatte dies schon mal jemand? Wenn ja liegt dies am Schloss selber? Der ZAS ist ja vermutlich nur ein elektisches Bauteil ohne mechanische Funktion.


    Nachdem ich die Zigarre instandgesetzt habe und den Blauen Temp. Sensor erneuert hab sind die Abgaswerte nun noch schlechter. Das Ruckeln mit Rußauswurf beim Beschleunigen ist ebenfalls nicht weg. Wenn ich die Lambda abklemme läuft er ohne die Ruckler.


    Temp.Sensor hat bei 20 Grad 2.5k Ohm bei warmen Motor (15km fahrt) 170 Ohm was auch schon nicht zum Angaben im Forum passt.


    Sensor defekt?


    Lambda neu? Oder gibt es noch einen Trick?


    Unterdruckschläuche sind neu.


    Ich habe auch mal den Erdungspunkt am Motor neu gemacht. Und dort auch die Kabel, welche am Kühlerflansch angeschlossen waren aufgelegt. Nun leuchtet Sporadisch die LED an der Temperaturanzeige im Tacho.


    Temperaturanzeige selber ist immer im mittleren Bereich, Sytem ist entlüftet.

    Leuchtet teilweise auch direkt nach dem Start, kalter Motor. Sensor defekt?



    Kann das überhaupt was damit zu tun haben?🤣


    Fragen über Fragen 🙈


    Danke schonmal im Voraus


    Mfg Lars