Posts by L501

Neue Seite 3

GolfCabrio.de   Wandkalender 2021, es können Fotos eingereicht werden  Info

    Servus, ich hatte mich mit dem Thema mal in Bezug auf meinen umgebauten Scirocco 2 beschäftigt. Hat der G60-Kühler die Anschlüsse nicht auf der Fahrerseite? Ich bin damals zu dem Ergebnis gekommen, dass wohl der des G60 mit Klima am größten ist: 535 121 251 C. Dieser sollte auch von der Höhe her gut passen und ist -soweit ich recherchiert habe- der mit den größten Netzmaßen. Er hat auch den "Vorteil", dass er den Zulaufanschluss von hoben hat, damit sollte es auch kein Problem sein, an der Batterie vorbei zu kommen. Ist natürlich nicht ganz günstig. Hier bin ich fündig geworden.

    Servus liebe Gemeinde,


    normalerweise tue ich mich nicht so schwer, Ersatzteile und deren Nummern zu finden. 7zap.com sei Dank, aber für mein Körbchen tue ich mich echt schwer und habe auch hier nichts finden können. Ich möchte Verteilerkappe, Verteilerfinger wechseln und bin beim Teiledealer gescheitert. Auch danach, als ich mir die Teilenummern bei 7zap.com rausgesucht habe. Zum Schluss habe ich mir dann die Teile, die derzeit im Auto verbaut sind, ausgebaut und die Teilenummern abgelesen bzw. am Verteiler habe ich es mir mit einem Spiegel angeschaut.


    Folgende Teilenummern sind derzeit verbaut: Verteilerkappe: 1230591040, Verteilerfinger: 1234332350, Verteiler: 037905205K


    Laut 7zap.com (ETKA) sollten es aber folgende Teilenummern sein: Verteilerkappe: 051905207 , Verteilerfinger: 052905225C Verteiler: 037905237X


    Wenn ich jetzt nach den Teilenummern der Teile, die derzeit verbaut sind, im Netz suche, erhalte ich andere Fahrzeuge. Bei der Verteilerkappe 1230591040 z.B. Golf 3, 1,6, beim Verteilerfinger 1234332350 verschiedene Fahrzeughersteller, aber Widerstand mit 1 kOhm passt. Beim Verteiler an sich 037905237X kommt dann jedoch, dass dieser auch für die Teilenummer 037905205K vergleichbar ist.


    Kann mir bitte jemand schreiben, welche Teilenummer ich nun für Verteilerkappe und Verteilerfinger beschaffen soll?


    HSN/TSN: 0600 804, FIN beinhaltet "N", also Modelljahr 1992.


    Im Voraus vielen Dank.


    Grüße und schöne Restsaison

    Wenn dir die des Peugeot optisch nicht so zusagen, baust'e sie an anderer Stelle ein, z.B. an oder in Nähe der Hinterachse. Ihren Zweck erfüllen diese aber.

    Vieles korrekt, der Teil aber nicht.

    Wenn die Entlüftungsnippel unten sind, sind die Sättel falsch herum verbaut . Die gehören dann auf die andere Seite und das Bremsseil eben entsprechend anders verlegt.


    Ich hatte ursprünglich 36er aus dem G2 verbaut, das passte komplett mit den Bremsseilen des G2 ( 16V 1987) Aber die Sättel sind der totale Murks. Die 38er waren schon deutlich besser, auch mit dem Handbremsseil von unten ist der ganze Ramsch etwas unanfälliger, was eindringende Feuchtigkeit an der Welle angeht.

    Danke fürs Richtigstellen. War mir zwar auch noch in Erinnerung, aber letztens schrieb jemand in einem Forum (weiß nicht, ob hier oder in einem anderen), dass die Entlüfternippel trotz des Tausches von links nach rechts falsch sitzen und es Probleme beim Entlüften gibt. Aber wenn sich das dann anders darstellt, ist das eine Möglichkeit. Wobei ich dabei bleibe: wenn die Scheibenbremse an der Hinterachse nicht zwingend sein muss, ließe ich die Trommelbremse drin...

    Wie durch die Vorschreiber schon erwähnt. Wenn du vorne auch aufrüstest, also auf 256er Scheibe vom Scirocco 2 16 V und hinten auf Scheiben gehst, egal ob mit 36er Sätteln vom Scirocco 16V oder 38er vom Golf2 16V oder Corrado, dann solltest du einen 22er Hauptbremszylinder nehmen. Die 3/15er Bremsdruckminderer sind dann Pflicht. Kaum noch zu bekommen. Es gibt Alternativen: https://www.pieces-de-rechange…cate=&search_query=486145 Diese sind für Peugeot 205 Gti und auch 3/15er. Habe baugleiche in meinem Umbau. Für diese benötigt man aber noch Adapternippel von M12 auf M10 um die Bremsleitungen eingeschraubt zu bekommen. Des Weiteren musst du aufpassen bei den Sätteln für hinten. Am besten nimmst du 36er vom Scirocco 16V. Sind schwierig zu bekommen. Deswegen gehen viele auf 38er Sättel vom Golf 2. Dann hast du aber eine andere Handbremsseillänge und -führung und sie werden auch verkehrt herum eingebaut. Das hat den Nachteil, dass der Entlüfternippel dann falsch sitzt und das Entlüften schwierig ist. Dazu muss der Sattel dann ausgebaut und so gedreht werden, dass der Entlüfternippel an der höchsten Stelle ist, damit die Luft rauskommt.


    Wenn du vorne auf G60 gehst (280er Scheibe) empfehle ich statt der herkömmlich und bekannten Adapter die, die TK-Motorsport anbietet: http://www.tk-motorsport.at/hp…article&id=142&Itemid=172

    Diese machen einen guten Eindruck. Ich selbst habe die gefrästen. Wenn ich die bei TK eher entdeckt hätte, hätte ich deren genommen.


    Wobei ich aber auch schreiben muss, dass die hinteren VW-Scheibenbremsen aus den Baujahren und auch danach eher Krücken sind. Das ist einfach eine bescheidene Konstruktion, diese Mechanik bei den Dingern. Da hast du meiner Auffassung nach mit den Trommeln hinten eine mind. genauso gute Bremsleistung. Ich kenne auch Leute, die fahren im Scirocco 1 mit eingetragenem 16V-KR-Motor die Trommelbremse an der Hinterachse.

    das wird sicherlich schnell überschätzt. So ein V5 wiegt sicherlich auch nicht so viel mehr als ein uralter Reihen-4er.....

    Nun, die wiegen schon noch einiges. Schreibe aus Erfahrung. Habe in einem meiner 53b einen VR6 drin. Der bringt natürlich nochmal einiges mehr auf die Waage, aber nicht nur das Gewicht ist das Problem, sondern die Einbauposition. Er "kippt" nach vorne, vor die Achse, wenn ihr mal von der Seite beim originalen Vierzylinder schaut, der "kippt" nach hinten, also hinter die Achse. Mit ca. halbvollem Tank hat mein Umbau 65% des Gewichts auf der Vorderachse und 35% auf der Hinterachse. Damit fällt Slalomrennen aus...


    ...aber er klingt einfach geil...h%s

    Servus, also ich habe mich mit dem Thema Hitze"abwehr" im Rahmen meines VR6-Umbau reichlich beschäftigt. Denn wenn der VR eines gut kann, dann ist es Hitze! Dieser verfügt ja auch über eine elektrische Zusatzwasserpumpe.


    Beim 1er finde ich das gar nicht so extrem, was die Temperaturen angeht, aber wenn es dennoch jemand optimieren möchte, kann ich empfehlen, z.B. nach Schlauchadaptern zu suchen. Diese gibt es in verschiedenen Durchmessern und sie ermöglichen das Einschrauben von Thermoschaltern. Dann ist man flexibel, was die Wahl des Thermoschalters und dessen Schaltpunkte angeht. Sofern noch eine Pumpe rein soll, einfach mal nach den verschiedenen Modellen von Standheizungen schauen. Da gibt es auch welche, die keinen 90° Winkel bei den Abgängen haben.


    An meinem VR habe ich es auch von der komischen Steuergerätelüftersteuerung auf konventionell umgebaut, am Kopf auch noch einen Thermoschalter installiert, der dann nicht die Lüfter nachlaufen lässt. Das macht nur der Thermoschalter im Kühler, sondern der die elektrische Zusatzwasserpumpe dann weiterlaufen lässt. Wenn er mal richtig auf die Mappe bekommen hat, dann läuft diese schon mal bis zu 45 Min. nach.

    Guten Abend Gemeinde, ich weiß nicht, ob es noch von Interesse ist, aber ich gebe meinen Senf und Bilder dazu. Ich hatte auch das originale Gamma drin. Optisch natürlich schick, aber dann hätte ich dennoch mind. eine Freisprecheinrichtung dabei, um die Rennleitung fern zu halten. Ich hatte ein Blaupunkt Toronto 420BT drin. Eine einzige Katastrophe. Display nicht mal bei geschlossenem Verdeck ablesbar. Und das Thema mit dem Ablesen des Displays bei Sonnenschein haben ja einige moderne Radios. Ich bin dann auf sogenannte Marineradios aufmerksam geworden und letztendlich beim Kenwood KMR-M505DAB gelandet. Habe es erstmal probiert und dann für gut befunden. Es hat alle Funktionen, die man heute so benötigt. Freisprecheinrichtung, Bluetooth-Streaming, DAB-Radio, USB. Um DAB zu hören, habe ich mir einen passiven Antennensplitter besorgt und betreibe es somit mit der originalen elektrischen Stabantenne. Läuft super. Ein optisches Laufwerk (also CD) hat das Ding nicht mehr. Braucht man meiner Meinung nach ja auch nicht mehr. Dadurch hat das Gerät lediglich eine Einbautiefe von ca. 2/3 eines normalen 1-DIN-Radios. Somit kann das ganze Kabelgeraffel gut dahinter gepackt werden. Der einzige Nachteil: es gibt es nur in Silber. Dadurch, dass es mir aber so gut gefällt, habe ich mir die Mühe gemacht, es fein säuberlich abgeklebt und Schwarz matt lackiert. Schaut selbst. Der Preis mit ca. 120 EUR in allem, inkl. passivem Antennenadapter ist auch in Ordnung.


    Gruß

    Hallo,

    habe dieses besagte Blech damals beim Ersatz (2012?) mit einem neuen Krümmer von LRT auch entfernt. Seitdem keine Probleme. Gut, er war auch neu und ich fahre das Cabrio nur im Sommer. Aber ich finde (und fand damals) die Erklärung von MyGolf1Cabrio schon absolut plausibel.

    Wenn man mit dem Cabrio jetzt nicht im tiefsten Winter fährt braucht es das Ding aus meiner Sicht auch nicht wirklich. Bei dem miesem Wirkungsgrad des Motors ist der gegen jeden Frost schneller warm als die allermeisten Autos mit Zusatzheizungen...

    Das heißt also, die 250 Tacken ausgeben hat sich bei dir gelohnt? Sind ja schon mal ein Wort zum Sonntag.

    Guten Morgen Gemeinde, ich habe schon oft gelesen, dass sich die Krümmer des 2H reißen und sich verabschieden. Ich befürchte, dass das bei meinem Schätzchen auch so ist. Weiß einer, worin die Ursachen dafür liegen und ob es nun sinnvoller ist, diese zu ersetzen oder doch gleich auf JH-Krümmer und Hosenrohr / Kat umzubauen?


    Danke euch.


    Gruß

    Also ich habe in meinem die Hifonics TS-462 Titan verbaut. Das sind dann ovale. Obwohl ich die Tiefe der originalen Lautsprecher gemessen und mich daran orientiert habe, scheinen diese etwas tiefer zu sein und die hinteren Seitenscheiben stoßen an ihnen an, was mich aber nicht besonders stört.

    Ja, ich habe von den neueren Bestimmungen gehört, aber dadurch, dass eben der Typ 53B nicht explizit aufgeführt ist, ginge ich lieber auf Nr. sicher, obwohl du sicherlich recht hast und das Risiko, dass es jemanden interessiert, bei dem stinknormalen und originalen Oldi eher vernachlässigbar wäre...

    Servus zusammen, ich gebe hier auch mal mal meinen Senf dazu und den Vorschreibern recht. Es hängt nicht an der Organisation, sondern an der Einstellung des- oder auch derjenigen, die sich der Sache annimmt. Ich habe auch jemanden (Gesellschaft nenne ich nicht, aber TÜV ist es nicht), zu dem ich seit Jahren mit meinen Autos fahre. Und auch da gilt: wie man in den Wald reinruft, so .... Er schaut sich meine Fahrzeuge immer genau an, weiß aber um meine Pingeligkeit, die mir andere auch manchmal als Perfektionismus vorwerfen, wobei ich es selbst anders beurteile ;-) Ich bin auch eher derjenige, bei dem die Technik sauber sein muss und ich bin tatsächlich froh drum, aller zwei Jahre beim Prüfer vorstellig zu werden, da er doch an der ein oder anderen Stelle oder dem ein oder anderen Teil (insbesondere bei unseren Dailys) mal schaut, was mir nicht aufgefallen ist, weil ich die neuralgischen Stellen der modernen Fahrzeuge halt nicht alle kenne. Und seine Vorgehensweise ist ganz simple: handelt es sich um einen geringen Mangel, dessen zeitnahe Behebung er meinerseits garantiert weiß, winkt er es durch. Ist es ein gravierender Mangel, gibt es eben keine Plakette. Und mit mittlerweile Mitte 40 (ich) lasse ich mich gerne belehren, was geht, was nicht und was gemacht werden muss, etc. Safety first. Leider kann er noch keine 21er machen. Es lohnt sich nicht, Unsummen in die notwendigen Seminare zu investieren, meint er.


    Andererseits war ich vorher auch ab und an mal bei anderen Prüfern und kann ebenfalls nur bestätigen, was dir Vorschreiber erwähnt haben. Da bin ich bei manchen auch abwinkend vom Hof gerollt. Und seitdem auch nicht mehr draufgerollt. Die können mir mal im Mondschein begegnen.


    In ein paar Wochen kann ich euch vielleicht noch mehr berichten, da ich erstens mit meinem etwas ungewöhnlicheren (Motor)umbau eines meiner 53er Modelle in diesem Monat zur HU muss und in dem Originalen tatsächlich eine Anhängekupplung aus den 80ern einbauen möchte, für die ich nur Unterlagen für Golf1 Cabrio, Scirocco 1 und Jetta 1 habe. Ich möchte sich aber an den 2er Scirocco haben. Passt ja alles, gleiche Aufnahmepunkte, etc. Ich baue sie mal an und schaue dann, was TÜV-Nord dazu sagt bzw. schreibt.


    Grüße und vorab schönes Wochenende zum Offenfahren!

    Ich meine mich zu erinnern, dass bei nicht serienmäßiger Ausstattung mit Intervall die untere Schaltstellung durch einen ausbaubaren Keil gesperrt ist. Die Verkabelung war vorhanden so das nur das Wischerrelais gewechselt werden musste.


    Gruß Michael

    Was es nicht alles gibt. Dabei dachte ich, mich nun mit den Dingern einigermaßen auszukennen, aber dann gucke ich mir den Schalter und das Relais mal an.


    Danke euch.