Posts by GOCA93

    Hallo, nachdem die Domlager im letzten Jahr schon nicht gut waren, sind sie über den Winter nicht besser geworden.

    Da ich das Thema schon länger verfolge (die eingebauten sind jetzt 40.000 km alt) und ich die Umbauvariante bisher verwerfe, habe ich mir jetzt neue Domlager und Auspuffgummis in der hier gefundenen Größe von 69/45x14 mm bestellt. Die Lager sind von Meyle und machen bisher einen guten Eindruck. Die Wahl fiel auf Meyle, weil ich im MK1Autohaus einen verstärkten Domlagersatz gefunden habe, in dessen Stückliste auf die Firma Meyle verwiesen wurde.

    Der Spalt zwischen dem beweglichen und festen Teil des Domlagers misst 11 mm. Ich habe jetzt schon den zweiten Satz Gummis bekommen die aber beide nicht passen. Ich verfüge über ein größeres Sortiment Montiereisen!

    Wenn mir jemand die Bezugsquelle von passenden Gummis nennt wäre das echt toll.

    Noch eine Frage: Da ich in der nächsten Zeit keinen Bühnenplatz bekommen kann, frage ich ob man die Domlager, beim Serienfahrwerk, nur mit lösen der Stoßdämpfermuttern wechseln kann?


    Gruß Michael

    Ich habe letztes Jahr hier gelesen, dass man mal die beiden Massekontakte (wenn man vor den Auto steht) rechts am Zylinderkopf saubermachen sollte. Ich habe der Idee zwar wenig Erfolgschancen zugeschrieben, aber Versuch macht klug. Siehe da meine MFA ging wieder. Sie ist zwar über das Jahr noch ein zwei mal ausgefallen, aber immer nur kurz.

    Ich bin aber immer noch sicher, dass die Reparatur der langfristig zielführender Weg ist.


    Gruß Michael

    Hier mal ein anderer Ansatz. Beim lesen, dass dein Cabrio ein Jahr mit offenem Verdeck in der Garage stand, viel mir folgendes ein.

    Wir hatten einen Lupo mit einem apfelgrünen Faltverdeck. Als dieses in die Jahre kam und nicht nur porös sonder auch undicht wurde habe ich bei CP ein original Dach in grün gefunden. Nachdem das nagelneue Dach auf das Auto montiert war, stellten wir beim Zufahren fest, dass es ca. 3 cm zu kurz war. Nach allen Versuchen eine Montagefehler zu finden mussten wir feststellen, dass das Dach in der Mitte zu kurz und an den Rändern passend war. Das Dach wurden dann umgetauscht und gegen ein vom Sattler hergestelltes Stoffverdeck getauscht.

    Fazit: Das „Neue“ Dach war wahrscheinlich genau wie das original Dach 18 Jahre alt und dabei im Lager liegend in der Mitte geschrumpft. Vielleicht ist mit deinem Dach Ähnliches passiert.

    Vielleicht wohnt ja jemand in deiner Nähe, der mit einem Vergleichsobjekt vorbeikommen kann?!


    Gruß Michael

    Für die beiden Stromversorgungsleitungen für den Wohnwagen (Dauerplus und geschaltetes Plus) werden üblicherweise 2,5 mm^2 verwendetet. Diese sollten wenn möglich (natürlich abgesichert) direkt an der Batterie angeschlossen werden. Die geschaltete Leitung schaltet man am besten über ein Relais welches über die Steuerleitung der Lichtmaschine geschaltet wird. Damit wird gewährleistet, dass beim Starten des Motors die Batterie entlastet wird. So war auch in meinem T4 die zweite Batterie angeschlossen. Dafür gabs auch ein spezielles Relais dessen Nummer mir im Moment nicht mehr einfällt.


    Gruß Michael

    Hallo Todi, um deine Frage wieder auf zu nehmen spreche ich hier die Empfehlung für den Skoda Citigo aus. Wir haben zwei Stück davon! Den einen seit 5 Jahren und den Anderen seit 3 Jahren. Der Fahrkomfort und die Platzverhältnisse in dieser Fahrzeuggröße sind gut. Außer zwei defekten Birnen war bisher alles perfekt. Der 60 PS Motor unterscheidet sich vom 75 PS Motor nur in der Software. Beide haben einen Citynotbremsassistenten ggf. eine Notbremsung einleitet. Das Fahrverhalten ist Top, das ABS und ESP perfekt abgestimmt und die Windempfindlichkeit ist einem akzeptabel en Rahmen. Wenn dir die meisten Extras auch nicht wichtig sind möchte ich dir die Trennung im Kofferraum doch empfehlen. Durch sie ergibt sich mit umgeklappten Rückenlehnen einen brauchbar große ebene Fläche, die von ihrer Höhe sehr rückenfreundlich ist.

    Das ist sicher auch auf den VW UP! Und auf den Seat MII übertragbar.

    Zu den Verbräuchen, mein Sohn der täglich damit ca. 20 km hin und her fährt kommt im Sommer auf Verbräuche zwischen 4 und 4,5 l/100km. Der andere ist fast nur innerstädtisch unterwegs und verbraucht kapp über 5 l/100km. Was zu beachten ist, ist die Tatsache, dass der Verbrauch bei Geschwindigkeiten über 100 km/h (wie es die Physik auch vorsieht) exponentiell bis in Bereiche von 8 l/100km zunimmt.


    Allzeit gute Fahrt

    Michael

    An dieser Stelle habe ich mal eine Frage. Wie sind die Bezüge der Rückbank befestigt. Ich habe mir das letztens kurz angesehen und hatte den Eindruck, das sie oben und unter geklebt sind.


    Gruß Michael

    Weißt nicht VW CP darauf hin, welche Teile original sind und welche Handelsware sind?

    Wobei die hier besprochenen Teile immer Zukaufteile sind.

    Wir haben bei unseren Autos den großen Vorteil, das es die gleichen Teile meist vom selben Hersteller noch im freien Handel gibt. Manchmal sogar die Besseren. (Kupplungszüge vor ein paar Jahren).


    Gruß Michael