AAM 75 Ps Kalt Leerlauf 3000 umdrehungen

  • Hallo,



    Mein AAM Motor dreht mehr oder weniger plötzlich beim kaltstart auf 3000 und nach ca. 20-30 Sekunden regelt er langsam aber kontinuierlich auf die normale Drehzahl runter. Das er kalt ein wenig mal höher dreht 1000-1100 war auch früher, aber das ist echt extrem.



    Hat jemand Ideen? oder Test / Lösungsnsätze ?



    Ist ein AAM von 97 mit 260tkm

  • Das ist ne Mono Motronic also sollte der Kaltlauf über den Leerlaufsteller und die Antaktung des Einspritzventils geregelt werden. Ich vermute dass der Ansauglufttemperaturfühler ne Macke hat und das Steuergerät deshalb von -40°C Lufttemperazur ausgeht(Ersatzwert) und das Gemisch extrem anfettet.

  • Wurde der Fehlerspeicher ausgelesen ?


    Drosselklappengrundeinstellung ist mechanisch möglich - da müßte ich mich aber erst einlesen - geht mit 6 Volt an Pin 4 vom Steller anlegen und Pin 3 auf Masse legen aber das schwirrt nur noch so dunkelgrau in meinen Erinnerungen umher :saint:


    Der blaue Wassertemperaturfühler für´s Steuergerät ist auch ein Standardkamerad für solche Fehlerbilder der gerne mal stirbt


    Das die Steuerzeiten stimmen - da gehe ich jetzt mal von aus - ebenso wie die Grundeinstellung des Zündzeitpunktes


    Die Lambdasonde sollte auch nicht im Fehlerspeicher auftauchen - diese kann man aber problemlos messen


    EDIT: Einen Kurbelwellensensor hat der AAM zum Glück noch nicht ;)


    Das Unterdrucksystem sollte auch nicht auf Startpilot reagieren


    Da der (Abgas)Krümmer neu ist sollte der Motor dann schon rennen :thumbup:

  • An ner fehlerhaften Grundstellung wirds nicht liegen, da er sich bei einer normalen Drehzahl wieder einpendelt und nen vernünftigen Leerlauf hat.


    Steuerzeiten und ZZP werden auch richtig sein, weil er sonst ganz unrund laufen würde und ggf. nach jedem Gasstoss ne Rückzündung hätte.


    Im Hallgeber vom ZV kann man auch den Fehler ausschliessen.


    Also kann es nur noch entweder Ansaugluft oder Kühlwassertemperatursensor sein.

  • Das ist ne Mono Motronic also sollte der Kaltlauf über den Leerlaufsteller und die Antaktung des Einspritzventils geregelt werden. Ich vermute dass der Ansauglufttemperaturfühler ne Macke hat und das Steuergerät deshalb von -40°C Lufttemperazur ausgeht(Ersatzwert) und das Gemisch extrem anfettet.

    ach ja stimmt..... ich hatte n Passat mit ABS Motor .... da war kein Kaltlaufregler , sondern ein TR3 oder so ähnlich verbaut, was aber ein ähnliches Leerlaufverhalten verursacht hat ... Das Ding wurde einfach direkt in die Motronic eingeschleift, und öffnete die DK im Kaltlauf ein wenig, wodurch die Drehzahl hoch ging, das Gemisch abmagerte und so den Kat schneller aufheizen sollte. Nach Eintragung des Teils habe ich dann irgendwann vergessen es wieder anzustöpseln ....

  • Hi danke für die Hinweise.


    Ich habe dann heute weitere Versuche durchgeführt. Das runterregeln dauert schon 2-3 Minuten. Als er kalt sich bei 2000 eingependelt hat habe ich mal den Kühltemperatursensor abgeklemmt., da ist er sofort auf Normalleerlauf gegangen. Später als er warm war habe ich den KT-sensor noch mal abgemacht da lief er einfach unrund.

    Kalt wie warm läuft er rund und sauber, gefühlt braucht er etwas länger nach dem Gasgeben um wieder runter zukommen - das ist aber glaube ich subjektiv.

    Habe alle Steckverbindungen an der Einspritzung mal gereinigt. Es scheint aber immer noch gleich zu sein. Morgen weiss ich mehr da ist er wieder kalt.


    Habe über OBD versucht auszulesen aber in der Motorsteuerung von wdiag oder wie das heisst nix gefunden

  • Hi,


    Es bleibt dabei 2.- 2.500 Umdreh. Im Kaltstart und regelt dann nach und nach runter. Ich tUsche mal provilaktisch den KWTSensor und den Luftansaugtemperatursensor. Den letzteren habe ich nich nie getauscht gibt es eine bebilderte Anleitung nachdem der schwarze luftkanal ab ist ?


    VG Peter

  • Prüf am Stecker den Widerstand des Sensors.(Sollte Pin 1 und 4 sein). Der Wert sollte ca. 2KOhm sein bei 20°C. Sollte kein Wert zustande kommen ist ein Draht in der Einspritzeinheit unterbrochen. Dann kannst du zur Sicherheit den Widerstand am Sensor direkt mit 2 dünnen Messspitzen messen. Wenn n.i.O dann neuen Sensor einlöten. Wenn i.O. Leitung vom Stecker zum Sensor instand setzen. Ich hoffe das war gut erklärt und du hast Erfolg! :)

  • Hallo an diesem regnerischen Tag konnte ich bei Sensoren testen. Beide arbeiten einwandfrei....Grübel....habe dann mir die einspritzeinheit von aussen nochmal genau angeschaut. Sieht alles normal und gut aus. Beim Abstützen auf dem kunststoffansaugkanal ist mir aufgefallen, dass die Einspritzeinheit doch ein wenig beweglich ist. Ist ja ein Gummi zwischen einsprittung und Einlass. Beim hin und her bewegen kann ich rechts einen Riss im Gummi erkennen. Kann es sein dass der ganze Quatsch davon kommt das er Fremdluft zieht. Überprüfe ich das am besten indem ich bremenreiniger im Leerlauf auf die Stelle bringe ?

    VG Peter

  • das ist ein häufiges Problem bei den Motoren . Aber dann würde das Problem nicht nach ein paar Minuten verschwinden ....


    Aber ja.... Motor im Stand laufen lassen und Bremsenreiniger in den Bereich sprühen und achten ob der Motorlauf sich ändert...

  • Ist ja ein Gummi zwischen einsprittung und Einlass. Beim hin und her bewegen kann ich rechts einen Riss im Gummi erkennen. Kann es sein dass der ganze Quatsch davon kommt das er Fremdluft zieht. Überprüfe ich das am besten indem ich bremenreiniger im Leerlauf auf die Stelle bringe ?

    Das hatte ich oben bereits erwähnt:

    Das Unterdrucksystem sollte auch nicht auf Startpilot reagieren

    Das Teil nennt sich im Volksmund "Vergaserflansch" obwohl die Einspritzanlage außer der Optik mal so GAR nix mit einem Vergaser zu tun hat. Der geht von Zeit zu Zeit auch gerne mal kaputt - ist aber völlig einfach zu wechseln.


    g%l

  • Ich tausche dann mal den Leerlaufregler...die Tage

    Hab sicherheitshalber den Fehlerspeicher ausgelesen, aber alles ok.

    Für dir Leerlaufdrehzahl ist doch nur der Sensor in der Einspritzung und der Kühlmittelsenor mit der Motorelektronik verantwortlich und dann wird der Leerlaufregler gestellt, oder habe ich eine Komponente übersehen?