Benzinpumpe, Kraftstoffleitung etc.

  • Hallöchen zusammen und schönen ersten Advent!


    ich habe vor über die Weihnachtstage meinen Unterboden und die Hinterachse mal vernünftig zu richten.

    Dazu habe ich mir gedacht, da beim letzten Blick auf die Haupt-Benzinpumpe alles ziemlich unschön (aber dicht) aussah, das mache ich gleich mit.

    Jetzt habe ich mich schon etwas informiert und gesehen es gibt unterschiedliche Meinungen zur Art der Pumpe und wie man die Leitung (90Grad Bogen) legt sowie Druckspeicher Reinigung.

    Da mein Cabby ein 89er JH ist, wollte ich einfach mal wissen ob ich an der Benzinpumpe etwas beachten muss? Empfehlungen? Und als spritleitung Stahlflex? (Geht das auch bei H?)

    Und eine letzte blöde Frage ^^ der Benzinfilter ist ja bei mir vorne neben dem Mengenteiler statt wie bei vielen unterm Auto, richtig? Oder gibts da zwei? Hab das einfach vergessen als ich das letzte mal unters Auto geschaut habe :D


    Viele Grüße

    Tiffy :)

  • danke dir!

    Aber bei der Benzinpumpe gibt es nichts besonderes zu beachten? 6,5 bar da Kjet sonst nichts oder?

    Und die Leitungen kann ich aus Stahlflex machen? Wieviel mm?


    Sorry für die vielen Fragen ^^

  • es ist fast alles 7,5mm .


    Nur am Benzinpumpeneingang ist größer.... da gabs von VW einen Schlauch mit 2 verschiedenen Enden . Da musst Du heute was frickeln . Ich löte mir da gern Übergänge aus Kupferrohr

  • Hab damals auch einen kleineren Schlauch auf den größeren Anschluss gewürgt. Heißluftfön (etwas) und Silikonspray haben da geholfen. Fumktioniert nun schon seit ein paar Jahren.

  • Die anderen Schläuche kann man eigentlich nur zukaufen. Der Schlauch zwischen Pumpe und Druckspeicher, mit Ringnippel und Dichtkegel muss verpresst werden. Kann man sicher auch mit Stahlflex anfertigen lassen, ich wüsste nur gerade nicht den Sinn. Original ist da auch kein Stahlflex. Der Schlauch vom Druckspeicher zur Metallkraftstoffleitung, benötigt am Druckspeicher einen abgewickelten Dichtkegel und dann ein Stück Polyamidrohr, das im Reparaturfall mit einem Adapterstück und Schlauchschellen an der Metallleitung befestigt wird. Da rum zu basteln macht wenig Sinn, ich würde ohnehin versuchen auf der Druckseite mit so wenig Schlauchschellen wie möglich zu arbeiten.

  • als ich den KR verbaut hatte, hatte ich Kupferrohre unter dem Auto verbaut, Alles an Übergangsstücken bei Pumpe und Druckspeicher sowie Filter war am Stahlrohr abgeschnitten und mit normalen Benzinschlauch und guten Schellen befestigt. Hat auch 10 Jahre ohne Probleme Dienst getan, sogar auf den glatten Rohrenden ohne Bördelung . Damals taugte aber auch der Spritschlauch noch was ..... heute löst sich nach 2 Jahren immer alles auf .....

  • Damals taugte aber auch der Spritschlauch noch was ..... heute löst sich nach 2 Jahren immer alles auf .....

    Da sagst du was, gerade der kleine verpresste Schlauch zwischen Pumpe und Druckspeicher macht schnell Probleme. Wer hier 0815 Benzinschlauch verwendet kann die Reparatur alle 2-3 Jahre wiederholen. Im guten Landmaschinenhandel finden sich 7,5mm Schläuche die schnell mal 25€ oder mehr den laufenden Meter kosten, dass ist genau die Qualität die man dafür braucht.

  • Super vielen Dank euch :)

    Werde mich mal die Tage dran machen und schauen wo ich gute Schläuche her bekomme. Und die Bögen muss ich dann mal tatsächlich genauer anschauen, evtl ist der ja noch gut. Ansonsten kann mein Flanschner Nachbar bestimmt was biegen :)

    Falls ihr im Internet auch gute kennt immer her damit!


    Grüße

    Tiffy :)

  • So hallo zusammen :)

    Also ich habe mal die Tage Zeit gehabt mal das Thema Spritleitungen anzugehen, da die Hinterachse nun auch zum Beschichten geht. Bremsleitungen kommen auch teilweise neu, da wirklich verrostet.

    Habe jetzt mal einen besseren Blick drauf.


    Würde wie Ulridos schreibt auch die Cohline in 7,5mm nehmen. Die Metallleitung von der Pumpe hoch sieht auch ziemlich fertig aus.. Finde aber 60€ wirklich viel für ein kleines Röhrchen. Wäre da auch ein anderes Rohr möglich? Also selbst biegen bei einem Freund aus dem Sanitär Bereich? Oder ratet ihr das ab?

    Und die 10mm, wo kommen die genau hin?


    Und ein letzte Frage :D ist hierzu am besten der Tank durch die Förderpumpe leer zu machen oder ist es auch möglich die Leitungen nach und nach zu ersetzen und teilweise abzuklemmen?



    Liebe Grüße und sorry für die vielen Fragen ^^

  • Das Rohr mit der Biegung muss sein, in dieses U hinein federt die Achse mit der Bremsleitung.

    9,5mm Schlauch ist Imho nur von diesem Rohr zur Pumpe.... Alles andere ist aus der Erinnerung 7,5mm.


    Sprit ablassen musst Du Gar nicht , löse zuerst die beiden Schläuche oben am Tank unter der Rücksitzbank, dann laufen bei weiterer Demontage nur die Leitungen, Pumpe und Cache leer... das sind dann 1+- Liter etwa, kann aber nichts aus dem Tank nachsaugen.

  • Ah alles klar super, danke dir :)

    Ja ich hätte das quasi aus Kupfer oder evtl Edelstahl nachbauen lassen. Genau mit der Biegung. War eben nur die Frage ob man da irgendwas (bis auf die Biegung) beachten muss?

  • Hatten wir hier nicht jemand, der das aus Edelstahl anbietet? :eye:


    Finde leider den Beitrag nicht mehr... :zzz:

    Dieser meint etwas zu wissen, obwohl er nicht weiß, ich aber, der ich nichts weiß, glaube auch nicht zu wissen.

    Ich scheine also um dieses wenige doch weiser zu sein als er, weil ich, was ich nicht weiß, auch nicht glaube zu wissen.

    ( Sokrates ) :op46: