G1C 2H Zahnriemen und beide Keilriemen wechseln

  • Wenn man mal Foren aufmerksam liest, findet man nahezu immer auftretende Experten,

    die dem Themenstarter abraten ohne expertise weiter zu machen

  • Der Apell an Anstand verhallte offensichtlich wirkungslos... und führte stattdessen zu ausufernder Selbstdarstellung, exzessivem Eigenlob und beschämender Pralerei.

    Inzwischen ist sogar das Niveau von motortalk.de deutlich unterschritten.


    Ich sag jetzt mal was, was ich NOCH NIE gesagt habe:


    MODERATOREN -- BITTE HIER ZUMACHEN !!

    (gerne auch den Thread komplett löschen/entfernen...)


    Man denkt immer, es könnte nicht schlimmer kommen; lächelt friedlich und träumt seelig --- und dann kommt's noch schlimmer...


    fasssungslos, Stefan

  • Muss leider auch sagen, Xxgman möchte ich im richtigen Leben auch nicht begegnen, sehr unangenehme Art wie er sich hier darstellt.

    [CENTER][/CENTER][SIGPIC][/SIGPIC]


    [COLOR="#FF0000"]Seit 30.05.2012 mit H-Kennzeichen:D [/COLOR]

  • Da es sich - wie ein Teilnehmer schrieb - um ein Schauspiel handelt, gibt es noch

    ein kleines


    SEQUEL:


    Es wurden ja auch Filmchen und Geräuschkulissen gezeigt.


    Thema war der erste Zahnriemenwechsel meiner Laufbahn und

    der 2 Keilriemen.

    Der Keilriemen für die Lichmaschine ist selbsterklärend, wenn

    man die Zahnstange d. Lima-Befestigung sieht. Beim Riemen für die

    Wasser und Servopumpe muss man beim 2H Motor etwas suchen.

    Eine Schraube ist verdeckt im Gehäuse der SP versteckt. Man sieht

    sie, wenn man von der Riemenscheibe in die Sp guckt.


    Den Zahnriemen musste ich leider 3 mal wegen konstruktiver Probleme

    beim 2H wechseln. Erst neu, dann wieder alt und noch mal neu.

    Ich habe alle Grundeinstellungen präzise geschafft und der Motor

    startete sofort. Sogar die Zündeinstellung war einwandfrei.


    Mit Hilfe aus dem Forum - mein besonderer Dank gilt Bobby78 -

    habe ich alles geschafft. Wie der Zahnriemen montiert war und ich

    das Geräusch der Spannrolle zuordnete, habe ich Bobb78s Hinweis

    nicht gleich verstanden und dort in der Nähe gesucht.


    Fazit:

    Da selbst ich, als Rentner, den Zahnriemenwechsel geschafft habe,

    kann das nach meiner Meinung jeder schaffen, der nicht 2 linke

    Hände hat (aber ohne Gewähr, falls doch was passiert).

    Mit 3 erfolgreichen Zahnriemenwechseln bin ich jetzt fast schon

    ein Experte und bin gerne bereit anderen G1C-Leuten aus meiner

    Region zu helfen. :)

  • Ich habe mir noch einen Gegenhalter selbst gebaut.

    In einen verstellbaren Maulschlüssel aus CRV Stahl habe

    ich zwei 8mm Löcher gebohrt und da Schrauben vom

    Stabi eingesetzt, die noch vom Querlenkerwechsel übrig waren.

    Man könnte auch dünnere Schrauben einsetzen oder

    wer es glatt mag, 2 alte Bohrer und die mit Schrumpfschlauch gegen durchrutschen fixieren, da

    sie ja keine Halterung, wie den Schraubenkopf haben.

    Die Spannweite ist variabel und man kann das Ding

    variabel einsetzen.