Kühlmitteltemperaturleuchte geht nicht aus

  • Kontrollleuchte für Kühlmitteltemperatur/Kühlmittelstand geht nicht aus. Kühlmittelstand aber o.k.. War in der Werkstatt deswegen. Es wurde im Motorraum geruckelt und die Heizung angestellt, Motor lief die ganze Zeit. Tipp war gewesen, Heizung an, dann geht das schon und es kann nichts passieren. Damals hat es auch geklappt.

    Nun, ca. 2 Wochen später selbes Problem erneut. Da nur kurz gefahren, hat das mit der Heizung nicht geklappt, Leuchte ging nicht aus.


    Bin unsicher bei der Aussage, dass nichts passieren kann. Auto ist 19 Jahre alt und ich will, nach dem ich gerade 3000 Euro reingesteckt habe, nicht noch mehr investieren, da ständig ein neues Problem auftaucht.


    Ist es wirklich ungefährlich mit der leuchtenden Anzeige zu fahren?

  • Danke für den Tipp. Nein, ich selber habe nichts gemacht (traue ich mich auch nicht :-(). Da die Werkstatt damals in den Motorraum geschaut hat und nichts finden konnte, bin ich nicht auf so eine Idee gekommen.

    Wird so ein Austausch teuer und kann ich jetzt trotzdem noch fahren? Kann ja erst kommenden Montag in die Werkstatt fahren und extra zum "...-Händler" möchte ich nicht

  • Schwer zu sagen ;) Der Tausch sollte eigentlich kein Thema sein. Die Frage ist, wie ist die Temperatur Deines Autos? Leuchtet die Warnleuchte auch ohne

    erhöhte Temperatur und mit ausreichend Wasser im Ausgleichsbehälter dann liegt es meist am genannten Fühler.

  • Immer wieder danke, dass meine Fragen beantwortet werden. Das Auto macht mich inzwischen ganz wuschig. Also die Temperaturanzeige macht gar nichts. Allerdings ging es nach dem letzten Besuch dann ja für ca. 2 Wochen gut. Anzeige o.k., Zeiger in der Mitte, also wohl o.k., Leuchte ging nach dem Start auch gleich wieder aus. Kann es am Fühler liegen, dass es mal funktioniert und mal nicht?


    Werkstattmensch meinte damals, das hängt damit zusammen, dass der Kühler im Sommer nicht so arbeiten muss und dann im Winter bzw. wenn es dann kälter wird, sich erst wieder daran gewöhnen muss. Aber ich finde die Erklärung für mich nicht wirklich nachvollziehbar. Habe halt Bedenken, dass doch was passieren kann. Werkstattmensch meinte ja nein, da kann nichts passieren.


    Werde heute mal ganz mutig im Motorraum nach dem Sensor schauen, vielleicht kann man ja was erkennen.


    Würde es Sinn machen, den ADAC zu bemühen?

  • Klar, bei einer Panne kann man immer den ADAC rufen. Vielleicht hast Du ja Glück und erwischst noch einen "älteren Engel" mit Erfahrung mit

    Youngtimern. Auch kann dieser i.d.R. mit Temperaturmessgerät die Motortemperatur checken.


    Niemand im Bekanntenkreis der etwas "Schraubererfahrung" hat?

  • Nee, leider Niemanden, der sich mit Autos auskennt. Bin ja schon froh, eine Werkstatt zu haben, von der ich meinte, der "alte Meister" hat Ahnung, gerade auch noch von älteren Autos (19 Jahre). Aber zunehmend erscheint er mir ratlos. Hatte jetzt schon so viele Dinge, die seit der "Großerneuerung" plötzlich auftauchen. Er sagt dann immer nur "ist halt ein altes Auto" :-(. Ich möchte das Auto ja gerne noch viele Jahre fahren, aber langsam weiß ich natürlich nicht, ob sich die die Reparaturen lohnen, wenn eins nach dem anderen kommt. Habe dieses Jahr schon 4000,- Euro reingesteckt.

  • Manchmal hilft dieser Trick um zu prüfen ob Geber oder ein Temperaturproblem vorliegt.


    Wenn man den Motor warm laufen lässt, geht ja irgendwann der Lüfter an. (am einfachsten im Stand bei offener Motorhaube nachvollziehbar).

    Wenn der Lüfter angeht und die Warnlampe vorher schon leuchtet, kann es kein Temperaturproblem sein. Wenn dann auch noch genug Wasser im Behälter ist, kann es eigentlich nur ein Elektronikproblem sein (Geber, Kabel, Anzeige, Kontakte, Masse)

    Viele Grüße Horst


    bb_no5_aug2013_500x10p4x33.jpg


    Herr, bewahre mich vor dem naiven Glauben, es müsste im Leben alles glatt gehen. Schenke mir die nüchterne Erkenntnis, dass Schwierigkeiten, Niederlagen, Misserfolge, Rückschläge eine selbstverständliche Zugabe zum Leben sind, durch die wir wachsen und reifen.

    Antoine de Saint-Exupéry

  • @ Lucky: Komme aus Berlin (Süden von Berlin, Zehlendorf). Habe auch schon überlegt, zu fragen, ob es dort auch so eine Art "Golf-Cabriolet-Gruppe" gibt. Die meisten kennen sich ja doch aus - wie ich dankenswerter Weise - festgestellt habe.


    MyGolf1Cabrio : Was komisch ist, Mittwochnachmittag, da war es ja wärmer, ging die Leuchte, so wie normal gleich nach dem Starten wieder aus. Heute (Freitag, morgens kühl) blieb sie wieder an.

    Frage mich, wenn es mal geht und mal nicht, woran kann es liegen. Werkstattmensch meinte ja, ich brauche mir keine Gedanken machen, auch wenn es leuchtet, kann nichts passieren. Möchte aber nicht, dass mir das Auto um die Ohren fliegt.


    Cooler Spruch übrigens....

  • Das sieht ja wirklich nach einem Fehlalarm aus, wenn die Anzeige normale Tperazir anzeigt und der Behälter korrekt gefüllt ist.


    Lucky :. Dem Geber kannam nicht tauschen, nur dem kompletten Behälter. Oft sind die Kontakte darin korrodiert. Kostet auch nicht die Welt das Teil...


    eBay 301335800261


    Testen :. Stecker abziehen und die Kontakte im Anschlusskabel mit Büroklammer o.ä. überbrücken ...

    Ein lauter Auspuff macht aus einem Scheiß-Auto keinen Sportwagen, sondern ein lautes Scheiß-Auto .....