Sandschollentour 2019/1

  • 10.08.2019

    wir waren wieder mal unterwegs.

    Eine „internationale“ Sandschollentour. Wir zeigen einem österreichischen Cabrio-Freund die Graue Stadt am Meer und die Halbinsel Nordstrand.

    Die Wettervorhersage hatte uns Regen, Wind und Sturm aufgezeigt .. und hatte Recht behalten :-)

    Der erste Anlaufpunkt war das Südufer des Husumer Hafens: bisher war es nur bewölkt und böig jetzt riss der Himmel auf und die Sonne kam durch.

    Im Anschluss an unseren Fotohalt haben wir unsere Fahrzeuge beim nahegelegenen Parkhaus am Binnenhafen abgestellt und sind zum Marktplatz und um den Hafen spaziert,- Fischbrötchen essen gehört natürlich dazu.

    Auf dem Weg nach Nordstrand mussten wir dann doch „alarmmäßig“ die Dächer schließen ,- Wolkenbruch! Auf dem Nordstrander Damm war nur noch langsames Fahren mit Scheibenwischer auf Stufe 3 möglich .. 3 Km weiter war das wieder erledigt und wir haben Nordstrand erreicht.

    Unsere Strecke führt uns einmal um die Insel, dicht am Deich entlang. An der Badestelle „Westen“ angekommen, riskieren wir einen Blick über den Deich.

       


  • Nächster Halt: Fährhafen Strucklahnungshörn. Kaffeepause.. und: hier sind wir angemeldet um den Seenotrettungskreuzer „Eiswette“ zu besichtigen.

    Die Besatzung des Retters hat uns sehr ausführlich auf,- und unter Deck das Schiff und ihre Arbeit erklärt.

    Weiter geht`s , mit einem kuzen Zwischenstop an der Nordstrander Töpferei, zum südlichen Punkt der Eindeichung des Beltringharder Kooges. Mittlerweile ist nur noch Sonne und ein bisschen Wind da. Fotohalt.