Heizungsventil richtig drin?

  • Hallo,


    wir haben am Körbchen das Phänomen, daß die Heizung nie so richtig kalt bleibt.

    Also dachte ich mir, daß ich da schwuppdiwupp das Heizungsventil tausche und gut ists.


    Nun hab ich das alte Ventil in der Hand, merke beim Durchblasen aber auch, daß das schon nicht 100% dicht ist in der geschlossenen Stellung, aber trotzdem kommt mir das komisch vor.

    Da geht zu wenig durch, als daß das so richtig kaputt sein sollte.


    Dann guck ich auf das Ventil und sehe einen Pfeil.

    Wenn ich das richtig verstehe, dann ist das Ventil in den Rücklauf des Heizungskreislaufs eingebaut.

    Ist das richtig eingebaut, mir kommt das komisch vor?

    Ich hätte das Ventil immer in den Zulauf zum Heizungskühler gebaut, wenn aber der Pfeil auf dem Ventil richtig ist, dann ist das Ventil im Rücklauf.

    Also wird doch der Heizungskühler trotzdem warm.


    Es gibt natürlich noch die Möglichkeit, daß man auf die Beschriftung auf dem Ventil keinen Wert gelegt hat.


    Ich hab also drei Möglichkeiten:

    Entweder ist es so gedacht, daß das Ventil im Rücklauf ist (schlechte Lösung)

    die Pfeilrichtung auf dem Ventil ist egal und das Ventil sitzt im Zulauf

    einer meiner Vorbesitzer hat das Ventil in die falsche Leitung gebaut


    Wißt Ihr was dazu?


    Gruß

    Jürgen

  • Das Ventil ist von Richtung richtig verbaut,nur gehört es auf den untern der beiden Schläuche.

    beim 1er wird kein dauernder Kreislauf über den Heizungskühler betrieben sondern dieser durch das Ventil geregelt.

  • also wenn ich meine Bilder richtig deute, dann sitzt das Ventil im oberen Schlauch, also im Rücklauf.

    Viele Grüße Horst


    bb_no5_aug2013_500x10p4x33.jpg


    Herr, bewahre mich vor dem naiven Glauben, es müsste im Leben alles glatt gehen. Schenke mir die nüchterne Erkenntnis, dass Schwierigkeiten, Niederlagen, Misserfolge, Rückschläge eine selbstverständliche Zugabe zum Leben sind, durch die wir wachsen und reifen.

    Antoine de Saint-Exupéry

  • Wenn das Ventil im RÜCKLAUF verbaut ist kommt ja stättig Wasserdruck auf den Heizungskühler was unweigerlich irgendwann zu nassen Füßen führt.

    Bei meinem Audi B4 ist es ein kreislauf und die Wärme wird über Lüfterklappen gesteuert so das kein starker Druck auf dem Kühler der Heizung ist.

    Nur doof wenn damal was defekt ist muss man halt den Kreislauf "kurzschliessen"!

  • Wenn das Ventil im RÜCKLAUF verbaut ist kommt ja stättig Wasserdruck auf den Heizungskühler was unweigerlich irgendwann zu nassen Füßen führt.

    Bei meinem Audi B4 ist es ein kreislauf und die Wärme wird über Lüfterklappen gesteuert so das kein starker Druck auf dem Kühler der Heizung ist.

    Nur doof wenn damal was defekt ist muss man halt den Kreislauf "kurzschliessen"!

    Das ist fürdie Funktion völlig wurscht ob das Ventil im Vor oder Rücklauf sitzt .... Der Systemdruck liegt immer am Kühler an .... in einem geschlossenem System ist der Druck überall gleich groß. Um den Kühler drucklos zu machen, müsstest Du Vor- u. Rücklauf verschließen ....


    Das eine Ventil verhindert nur eine Zirkulation des Wassers durch den Wärmetauscher....

  • Nun, bevor wir uns über Theorien streiten:


    Wohin gehört das Ventil, wo sitzt es bei Eueren Autos oder gibt's ein WHB, wo man mal ein Bildchen sehen kann?


    Bei meinem Auto wurde die Heizung warm, auch wenn das Ventil zu war und wenn man durch das geschlossene Ventil durchblasen will (ausgebaut), dann bekommt man kaum was durch.


    Gruß

    Jürgen

  • Das Ventil gehört definitiv nach oben das ergibt sich schon alleine durch die Lage vom Wasserschlauch - Zylinderkopf und dem Wasserrohr. Wäre es anderss müßte man die Schläuch über Kreuz legen :/

  • Bei mir ist es auch oben montiert.


    Ich habe bei mir das Problem, dass das Ventil (je nach Einstellung des Bowdenzugs am Ventil) nicht vollständig öffnet ODER nicht vollständig schließt. Hab den Bowdenzug jetzt so eingeclipst, dass es bei zu auch wirklich zu ist. Ich vermute, dass das mit der Klimabedieneinheit oder einem anderen Ventil bei Klimaanlage zusammenhängt (andere "Übersetzung").

  • Der zweite Schlauch geht übrigens direkt darunter parallel und hat an der Stelle auch eine Verbindung.


    Das alte Ventil war so montiert, daß es ganz zu ging, das neue Ventil ist jetzt auch so montiert, daß es ganz zu geht.

    Aber die komische Übersetzung ist mir auch aufgefallen, es wirkt fast so, als wäre das eine Notlösung.


    Am Freitag wissen wir mehr, da fahre ich wieder.

    Wenn er dann noch heizt, dann stimmt die Lage des Ventiles nicht und ich bau das Ventil in den Zulauf.


    Gruß

    Jürgen

  • Auch dem Wärmetauscher ist es physikalisch wurscht wie herum er durchströmt wird, er wird warm ... oder auch nicht . :D

    Je nach Stellung des Ventils....


    gerade mal nachgeschaut... an meinem (1.8T Umbau ) hängt das Ventil im oberen Schlauch .... der bei mir Rücklauf ist. Der untere kommt hinten aus dem Zylinderkopf und geht direkt in den unteren Schlauch.


    Die Flussrichtung im Ventil ist Imho ziemlich wurscht.... da die drehbare Achse einfach mehr oder weniger Durchfluß frei gibt.

  • Um den Druck von dem Heizungsventil zu nehmen, kann man auch einen Bypass zwischen Vorlauf und Rücklauf verbauen.


    Ich habe das bei meinem 16V so nachgerüstet um es auf 16V-Werksstandard zu bringen.

    Ich hatte damals Bedenken, dass es im Innenraum nicht mehr warm wird in der kalten Jahreszeit. Dies ist jedoch nicht so. Ich musste vor ein paar Jahren mal im Winter ein paar Tage mit meinem Cabrio fahren. Die Heizung wurde schnell warm und immer noch heiß genug.

    Viele Grüße Horst


    bb_no5_aug2013_500x10p4x33.jpg


    Herr, bewahre mich vor dem naiven Glauben, es müsste im Leben alles glatt gehen. Schenke mir die nüchterne Erkenntnis, dass Schwierigkeiten, Niederlagen, Misserfolge, Rückschläge eine selbstverständliche Zugabe zum Leben sind, durch die wir wachsen und reifen.

    Antoine de Saint-Exupéry

  • Nabend,


    also, heute noch ein Reparaturhandbuch aus dieser Reihe "Jetzt helfe ich mir selbst" beschafft.

    Ist schon cool, auch da ist das Ventil im unteren Schlauch, also im Zulauf.

    WHBClassic, das JHIMS und der Pfeil auf dem Ventil sind sich also einig.

    Ich hab jetzt das Ventil noch im oberen Schlauch, weil es da drin war.

    Am Freitag früh muß ich mit dem Körbchen weg, dann werden wir sehen, ob es trotz geschlossenem Ventil noch warm wird.

    Und dann entscheiden wir auch, ob wir das Ventil in den Zulauf setzen, wo es scheinbar hingehört oder ob das auch im Rücklauf funktioniert.


    Gruß

    Jürgen

  • Wenn das Ventil im untern schlauch bleibt wird durch die WAPO immer Wasser in den Heizungskühler gedrückt welches bei korekt verbauten Ventil nicht sein kann und der Hersteller wird sich auch etwas dabei gedacht haben wenn es im Zulauf verbaut wurde.

  • Wenn das Ventil im untern schlauch bleibt wird durch die WAPO immer Wasser in den Heizungskühler gedrückt welches bei korekt verbauten Ventil nicht sein kann und der Hersteller wird sich auch etwas dabei gedacht haben wenn es im Zulauf verbaut wurde.

    um etwas hinein drücken zu können , muß am anderen Ende etwas raus .... und wenn da zu ist, drückt auch im Vorlauf nichts rein ...

  • Wenn das Ventil im untern schlauch bleibt wird durch die WAPO immer Wasser in den Heizungskühler gedrückt welches bei korekt verbauten Ventil nicht sein kann und der Hersteller wird sich auch etwas dabei gedacht haben wenn es im Zulauf verbaut wurde.


    Das Ventil sitzt jetzt im oberen Schauch und das ist der Rücklauf.

    Der untere Schlauch scheint der Zulauf zum Heizungskühler zu sein, ich glaub, da verwechselst Du grad was.

    Ich glaube, das ist jetzt falsch, der untere Schlauch ist der Zulauf zum Heizungskühler und wenn der abgesperrt würde, dann wäre weniger Druck im Heizungskühler.

    Kein Druck wird nicht gehen, denn das geht auch in der Gegenrichtung, Druck ist da erstmal strömungsunabhängig, es kommt nur die Komponente durch die Strömung noch hinzu.


    Aber das ist doch die Gelegenheit, mal Klarheit zu schaffen, daß es ja scheinbar unterschiedlichen Verständnisse gibt.


    So richtig falsch ist das mit dem "wenn nichts rauskann, geht nichts rein", denke ich. Denn hier wird der Strömungsdruck sicher im Heizungskühler ankommen. Kein Durchfluß heißt nicht, kein Strömungsdruck.


    Aber bevor wir uns jetzt wegen einer Glaubensfrage in die Haare kommen: Ich probiers ja aus, wir werden sehen.


    Ausgangslage war: Mein nicht defektes Ventil saß im Rücklauf, das Auto heizte den Innenraum immer auf. Das Ventil wurde aber auch ganz geschlossen, wenn man den Heizungsregler auf kalt stellte, das habe ich probiert.Trotzdem wurde geheizt.

    Jetzt sitzt ein neues Ventil auch wieder im Rücklauf und wenn das Auto am Freitag morgen immer noch heizt, dann setze ich das Ventil in den Zulauf.


    Und dann werden wir sehen, was passiert.


    Gruß

    Jürgen

  • Die Heizwirkung kommt ja weil Luft durch den Kühler geführt wird und wenn der ständig Temperatur hat weil warmes Wasser drin steht und nicht weg kann hast also immer eine Heizwirkung.

    Ist vor dem Kühler ein Ventil kann kein warmes Wasser in den Kühler und dieser somit keine Wärme abgeben.

  • Nochmal, ich probier das jetzt ganz einfach aus.


    Ich selbst glaube ja auch, daß der Zulauf abgesperrt gehört und das wäre der untere Schlauch (wie auch WHB und Classic), aber jetzt testen wir das halt ganz einfach mal aus.


    Situation wie oben beschrieben.