Golf Cabrio No. 4 am Start...

  • Hallo zusammen,


    Anfang der Woche war's bei mir mal wieder soweit - ich hab mir ein Golf Cabriolet zugelegt. ;-)


    Ich bin der Florian, Baujahr 1986 und komme aus München. Als gebürtiger Niederbayer fällt mir nichts schwerer als dialektfrei zu sprechen - schriftlich klappt das aber meist ganz gut. ;-)


    Das Golf Cabrio ist mir bereits seit einigen Jahren vertraut, hier mal kurz meine Historie...


    Mein erstes Auto - 2004 bis 2005:

    Ein Golf III Cabrio Pink Floyd, 05/1994, 75 PS

    Den Wagen hatte meine Schwester seinerzeit neu gekauft und ist 2004 damit ne Böschung runter gefahren - mein Vater und ich haben den Wagen eher schlecht als recht wieder fahrbereit bekommen.

    Der Traktor meines Dads hat geholfenden Windschutzscheibenrahmen und Überrollbügel wieder in eine passable Form zu bringen, die von uns aufgebrachte Spachtel- und Lackschicht glich eher ner Orangenhaut als ner schönen Lackierung aber hey - mein erster Wagen war was ganz besonderes. Und wenn man von der richtigen Seite einen Blick auf den Golf geworfen hat, sah auch alles ganz wunderbar aus. ;-)

    BTW: Meine Schwester hat nach dem Unfall auf ein Golf IV Cabrio Highline gewechselt, anschließend auf nen EOS und aktuell fährt sie ein Audi A3 Cabrio.


    Der Nachfolger - 2005 bis 2010

    Nach einem Jahr mit dem "Anfängerauto" wollte ich dann doch mal was rundum passendes haben - ich entschloss mich wieder für ein Golf III Cabrio. Dieses Mal wurde es ein "Joker" mit EZ 07/1997 und 101PS.

    Das perfekte Auto - ich hab ihn 5 Jahre ohne das geringste Problem gefahren.

    2009 machten sich dann aber doch die ersten (optischen) Rostprobleme breit, außerdem musste ich durch mein berufsbegleitendes Studium jede Menge Kilometer abspulen, so dass ich mich nach 5 Jahren vom Joker trennen musste.


    Black Beauty - 2010 bis 2017

    Ein Diesel musste her und ich hab mich für einen EOS 2,0 TDI entschieden, 140PS, EZ 07/2006.

    Der Wagen hatte quasi Vollausstattung, ich hab ihn durch Zufall über einen Beitrag bei Motor-Talk von privat angeboten bekommen.

    Auch dieses Fahrzeug war wirklich ein Gedicht - entgegen jeglicher Forenbeiträge und Vorurteile war er absolut dicht. Mit Ausnahme eines festgefahrenen Bremssattels musste ich auch mit dem EOS niemals ausßertourlich in die Werkstatt.

    Die sich andeutende Diesel-Problematik in den Großstädten, Oberflächen-Rost (mal wieder am Kotflügel, typisch VW) und ein sich zuletzt immer mal wieder meldender Rußpartikelfilter brachten mich ins Grübeln was einen Nachfolger angeht. Außerdem stand fest, dass ich im Alltag unbedingt auf ein Automatik-Getriebe wechseln wollte - ich wohne seit 2014 in München und im Stadtverkehr geht einem das dauernde Rühren am Schalthebel doch gehörig auf die Nerven.

    Da mir die GTI-Version des Golf VI Cabrios von Anfang an sehr gefallen hat, musste ich im Jahr 2017 die Vernunft in die Schranken weisen...


    Die weiße Kampfmaschine - 2017 bis 2017

    ...und mir ein Golf VI GTI Cabrio zulegen - 2,0 TSI, 211 PS, purewhite, mit DSG.

    Eine brutale Rennsemmel mit der es total Spaß machte rumzuheizen - allerdings hat das Golf VI Cabrio so seine Tücken. Bereits 1 Monat nach dem Kauf musste ich den Kofferraum auf Basis einer TPI trocken legen lassen, auch nach der Reparatur hörte man immer noch literweise Wasser in den Seitenschwellern und -Teilen rumschwappen. Wegen dem nach wie vor bestehenden Wasser-Problem hatte ich bereits einen erneuten Werkstatttermin vereinbart - das Problem mit dem Fahrzeug löste sich dann aber von selbst: auf dem Weg in die Arbeit ging ein LKW mit mir auf Kuschelkurs und hat dabei einen Sachschaden von gut 11.000 € verursacht. Kein Totalschaden aber ich hab mich gegen eine Reparatur entschieden.

    Bei der ganzen Aktion hatte ich Glück im Unglück: zum Einen blieb ich unverletzt, zum anderen habe ich in Summe sogar mehr Geld für den verunfallten Wagen zurück erhalten, als mich der Wagen beim Kauf gekostet hat! War wohl ein echter Schnapper, der auf dem Papier eigentlich viel mehr wert war.


    Das perfekte Auto, leider aber mit festem Dach - 2017 bis heute

    Noch am Tag des Unfalls bin ich auf die Suche nach einem Ersatz für den GTI gegangen. Bei meiner Online-Recherche in München und in meiner niederbayrischen Heimat bin ich schnell fündig geworden: ein weißer Audi A3 8V, 1,4 TFSI ultra, 150 PS, EZ 11/2016, mit DSG.

    Perfekt ausgestattet, ohne den geringsten Makel, genau so hätte ich ihn mir auch geordert... nur ein Problem hat(te) der Traumwagen: es ist kein Cabrio. :-(

    Ich hab dennoch zugeschlagen und bin noch immer total zufrieden - auch das nicht gerade für seine Verlässlichkeit bekannte DQ200-DSG funktioniert aktuell ohne Beschwerden. Dennoch bin ich froh, dass der Wagen noch bis 2021 Werksgarantie hat. :-D


    Back to the roots - demnächst bis hoffentlich ganz lange

    Für mich persönlich geht nun der Trend zum Zweitwagen. :-D Von meinem Audi will ich mich nicht trennen, daher läuft meine neueste Errungenschaft nun als Zweitwagen mit: Ein Golf I Cabrio in alpinweiß, EZ 12/1988, 95 PS, 1a Zustand technisch wie optisch, sowohl von außen als auch innen makellos, mit H-Kennzeichen.

    In den kommenden Tagen steht die Zulassung an, gekauft hab ich den Wagen bei einem Händler zu einem durchaus fairen Kurs wenn man den Zustand des Wagens betrachtet. Aktuell wird noch Öl gewechselt, Benzinfilter und ein paar Kleinigkeiten... außerdem haben wir den Einbau einer Servo-Lenkung vereinbart, da sich das Parken in der Münchner Innenstadt sonst doch als sehr komplex darstellt. ;-)

    Hoffentlich bin ich dann ab Ende Mai endlich wieder ohne Dach über dem Kopf unterwegs!

    Parken dürfen dann der A3 und das Golf Cabrio wahlweise am Straßenrand in der Münchner Altstadt oder alternativ in der Tiefgarage bei mir am Arbeitsplatz - ich versuche eine gewisse Ausgeglichenheit zwischen den beiden herzustellen, hehe.


    Kleiner Roman aber jetzt wisst ihr zumindest autotechnisch ein bisschen was über mich Neuankömmling.


    Ein paar Bilder der einzelnen Fahrzeuge findet ihr im Anhang. ;-)


    Viele Grüße

    Florian

  • Endlich wieder mal jemand, der sich vernünftig vorstellen kann.

    Allzeit gute Fahrt mit dem G1C!

    Gruß André
    [SIZE=8px]Golf1 Cabrio Classicline, Jetta1 GL, Scirocco1 LS (alle verkauft)[/SIZE]

  • Herzlich Willkommen!


    Tolle Vorstellung, finde ich auch.

    Viele Grüße Horst


    bb_no5_aug2013_500x10p4x33.jpg


    Herr, bewahre mich vor dem naiven Glauben, es müsste im Leben alles glatt gehen. Schenke mir die nüchterne Erkenntnis, dass Schwierigkeiten, Niederlagen, Misserfolge, Rückschläge eine selbstverständliche Zugabe zum Leben sind, durch die wir wachsen und reifen.

    Antoine de Saint-Exupéry

  • Hi Flo (rian)!


    Schöne Vorstellung und vor allem: sehr schöner weißer Quartett!


    Habe das gleiche Modell vor dem Facelift und dazu noch mit weißem

    Dach.


    Deiner sieht auch sehr schön "naturbelassen" (original) aus. Läßt Du

    ihn so? - was toll wäre.


    Wenn Du mal eine Fahrt in Richtung Chiemsee / Chiemgau machst,

    sag doch mal Bescheid, dann stellen wir die "Weißies" nebeneinander....


    Grüße, Nils aus Eggstätt


    meine Vorstellung damals aus dem "alten" Forum:


    https://archiv.golfcabrio.de/f…noch-ein-wei%C3%9Fer-mehr

  • Hallo nochmal,


    ich hab mir in den letzten Wochen verschiedene G1C angesehen und durchaus die eine oder andere Stümperei entdeckt. Damit mein ich garnicht mal unbedingt den technischen Zustand der Fahrzeuge, der war oft garnicht mal schlecht - sie sind nur einfach nicht so 100%ig akkurat in Form gebracht. ;-) Mal fehlt das Emblem im Grill, oder beim Lackieren wurde nicht vernünftig abgeklebt, dann wurden auch mal Vor-Facelift-Stoßstangen auf nem Facelift montiert usw.


    Komplett anders war das bei dem weißen Prachtstück bei dem ich jetzt zugeschlagen habe - soweit ich das beurteilen kann (und Prospekte mit Serien- und Sonderausstattung kenn ich teilweise auswendig, zumindest beim Golf III, haha) ist alles im absoluten Originalzustand bzw. in gleichartiger Weise erneuert. Auch das gestern erstellte Oldtimer-Gutachten kommt zum selben Schluss - in der Tabelle mit durchgeführten Änderungen bezugnehmend zum Auslieferungszustand gibt es keinen einzigen Vermerk.


    Das Dach wurde vor 4 Jahren erneuert und war womöglich nicht ab Werk blau. Wäre ja beim Quartett theoretisch möglich gewesen, tippe aber schwer auf ein weißes Vinyl-Dach ab Werk.

    Die Sitze wurden ebenfalls vor 4 Jahren gereinight und aufgepolstert, der Bezugsstoff ist noch der Originale.

    Und auch der Rest, sogar das gamma-Radio, sind state of the art 1988 - und das wird unbedingt so bleiben. Mit Tuning oder Modifikation konnte und kann ich garnichts anfangen, das war auch bei allen Vorgänger-Fahrzeugen schon so. :-) Ich feier es total ein Fahrzeug zu besitzen und zu fahren, was vor gut 31 Jahren in dieser Art und Weise hergestellt wurde, mit so wenig Anpassungen und Änderungen wie nur möglich. (Deswegen blieb beim Pink Floyd auch die Spezial-Version des beta-Radios drin mit Pink-Floyd-Blende in soundblue lackiert, hehe)


    Hab mich auch bewusst für ein Modell ab MJ 1988 entschieden, da ich auf diese bulligere Facelift-Optik steh. Das hat für mich einfach nochmal eine Schippe mehr 80er Jahre drauf - aber wie hier auch schon geschrieben: das ist persönliche Geschmackssache. :-)


    In diesem Sinne...

  • Post by Udo_87 ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Und auch der Rest, sogar das gamma-Radio, sind state of the art 1988 - und das wird unbedingt so bleiben. Mit Tuning oder Modifikation konnte und kann ich garnichts anfangen, das war auch bei allen Vorgänger-Fahrzeugen schon so. :-) Ich feier es total ein Fahrzeug zu besitzen und zu fahren, was vor gut 31 Jahren in dieser Art und Weise hergestellt wurde, mit so wenig Anpassungen und Änderungen wie nur möglich. (Deswegen blieb beim Pink Floyd auch die Spezial-Version des beta-Radios drin mit Pink-Floyd-Blende in soundblue lackiert, hehe)

    :thumbup:


    schön formuliert und spricht mir voll aus der Seele !