VSD tauschen und Kopf planen nach Überhitzung/erhöhtem Ölverbauch??? Sinnvoll?

  • Moin, mir ist letzten Sommer einmal das Missgeschick unterlaufen ohne geschlossenen Kühlmitteldeckel los zu fahren.

    Ist mir erst aufgefallen als die Temp. Anzeige im roten Bereich stieg. Danach bin ich nur einige hundert Meter zum nächsten Teilehandel gefahren.


    Schon vorher fing der Motor an mehr Öl und ein klein wenig Kühlmittel zu verbrauchen. Beim Starten gibt's es eine große blaue Wolke. Nach "Schiebebetrieb" und Leerlauf nicht, nur beim Starten.


    Daten:

    Bj:92, 2h, 240.000km


    Von diversen Seiten habe ich gehört das es die Ventilschaftdichtungen seinen könnten, bei deren wechseln sollte auch gleich der Kopf geplant werden, besonders wegen der Überhitzung des Motors.


    Macht das Sinn? sollten dabei gleich noch weitere Arbeiten durchgeführt werden (Ventile einschleifen)?


    Ich habe leider nur einen Stellplatz im Garten und nicht so richtig viel Erfahrung mit den Arbeiten, daher würde ich das ganze wohl an einen Motorinstandsetzer geben, oder macht mich das arm? Kennt jemand einen guten Betrieb im Großraum HH?


    Vielen Dank,

    David

  • Ich würde hier "nur" auf Kopfdichtung tippen. Aber wenn schon mal alles runter ist kann man natürlich auch Ventilschaftabdichtungen neu machen und das was dazu gehört.

  • Man könnte zwar die Kopfdichtung selber tauschen aber mit dem PLANEN (soweit erforderlich) geht es eh zum Instandsetzer.

    Wenn den der Kopf unten ist sollte außer der Kopfdichtung die Wasserpumpe der Zahnriehmen und die Simmerringe erneuert werden.

    Der Instandsetzer wird den Ventilsitz prüfen und soweit erforderlich die Schaftdichtungen,Sitze erneuern.

    Ebenfals geh von 10tel mm planen am Kopf aus.

    Wird leider ca. 500€ loch in die Kasse reißen aber bei der KM-Leistung muss man halt mal Geld in die hand nehmen oder sich vom Cabrio trennen solange es noch halbwegs läuft.