Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Motor läuft unruhig wenn warm und geht aus

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Allg.] Motor läuft unruhig wenn warm und geht aus

    Hallo zusammen,
    Wollte gerade mal mit meinem 1.8 von 84 einkaufen fahren. Als der Motor warm war, lief er unruhig und ging im Leerlauf immer aus. Er kämpfte richtig die Drehzahl oben zu halten, aber wenn ich nicht Gas gegeben hätte, wäre er im Leerlauf aus gegangen. Bin also schnell wieder zurück.
    Hat einer ne Idee was das sein könnte?
    Vielen Dank fürs Feedback.

  • #2
    Zuerst braucht es mal mehr Info zum Motor Einspritzer(JH-DX-2H) oder Vergaser?

    Kommentar


    • #3
      Guten Morgen,
      es handelt sich um einen EX Motor. Ein Vergaser.
      Viele Grüße

      Kommentar


      • #4
        2E2 Vergaser. Hast du die Sicherung in der ZE überprüft? Dein Wagen startet super, wenn er kalt ist, und je wärmer er wird steigt die Gefahr, dass er ausgeht? Oder aber deine Unterdruckschläuche an der Rückseite des Vergasers sind rissig und spröde. Da würde ich mal schauen....
        EZ 29.03.1984, 34 jähriger Jungspund!!! Seit November 85 unzertrennlich und schon viel erlebt....
        sigpic

        Kommentar


        • #5
          Der Vergaser wurde vor kurzem neu eingestellt.
          Die Schläuche sahen gestern ganz gut aus, aber ich werde heute nochmal nachschauen. Die Sicherung werde ich heute auch mal schauen.
          Wenn die Drehzahl hoch ist, so wie beim Kaltstart läuft er. Sobald er warm war, ruckelt er und stirbt irgendwann ab. Dann muss ich Gas geben damit er an bleibt.

          Kommentar


          • #6
            Ja, dieser Effekt trat bei mir auch schon auf. Passiert war bei mir, dass ein undicht gewordener Gummipfropfen, der für die Haubenentriegelung, Wasser in den Innenraum gelassen hat. Dieses Wasser ist immer auf das Steuergerät für den Vergaser(oberhalb der ZE) getropft und hat ihn irgendwann so korrodieren lassen, dass mir die Sicherung durchgeknallt ist. Somit bekommen die beiden Regler (Es gibt dafür natürlich Fachbegriffe, aber die habe ich jetzt nicht "auf Tasche") für den Unterdruck am Vergaser keine Informationen mehr und der Unterdruck steuert dann auch nicht mehr die Klappe an. Ich hatte dann die Sicherung getauscht, Steuergerät an der ZE gereinigt, neuen Pfropfen eingebaut und dann..... Lief er wieder wie neu ;-) Achso, überprüfe am Vergaser auch, ob beide Stecker an den besagten Reglern fest sitzen und Kontakt haben. Auch brechen gerne mal die Kabel nach über 30 Jahren.
            EZ 29.03.1984, 34 jähriger Jungspund!!! Seit November 85 unzertrennlich und schon viel erlebt....
            sigpic

            Kommentar


            • #7
              Vielen Dank für Deine ausführlich Antwort. Ich bin nachher bei einem Freund in der Werkstatt.
              Ich werde berichten.

              Kommentar


              • #8
                Komme übrigens aus dem Raum Recklinghausen.
                Noch jemand hier der um die Ecke wohnt?

                Kommentar


                • #9
                  Ja bitte, Ergebnis wäre interessant. Der 2E2 ist eigentlich toll, aber auch ne Zicke. Berlin ist leider ne Ecke weg.....
                  EZ 29.03.1984, 34 jähriger Jungspund!!! Seit November 85 unzertrennlich und schon viel erlebt....
                  sigpic

                  Kommentar


                  • #10
                    Wasser im Innenraum und Wasserspuren (Kalk/Oxidation) auf und in der ZE (Sicherungskasten) ist bei allen Cabrios ein Problem.

                    Grund sind oft verstopfte Abläufe im Wasserkasten und/oder durchgerostete Scheibenrahmen.

                    Wenn die Oxidation an den Steckverbindern der ZE noch nicht zu weit fortgeschritten ist, kann man mit Kontaktspray das Problem lösen. (Stecker auf der Rückseite der ZE ab und nachsehen ob Kalkspuren zu sehen sind. Wenn ja, Stecker und Pins duschen, ein paarmal auf und abstecken. Stecker und ZE abtropfen lassen)
                    Viele Grüße Horst


                    Herr, bewahre mich vor dem naiven Glauben, es müsste im Leben alles glatt gehen. Schenke mir die nüchterne Erkenntnis, dass Schwierigkeiten, Niederlagen, Misserfolge, Rückschläge eine selbstverständliche Zugabe zum Leben sind, durch die wir wachsen und reifen.

                    Antoine de Saint-Exupéry

                    Kommentar


                    • #11
                      Danke Euch für die Infos. Wagen steht jetzt bei einem Kollegen von meinem Vater in der Werkstatt. Bin mal gespannt.
                      Wasser und Rost schließe ich mal zu 99% aus, der Wagen war 33 Jahre in Spanien und ist jedes Jahr immer so 5000 Kilometer gefahren worden.
                      Hat also kaum Regen und nie nen Winter gesehen. Das sieht man der Kiste auch an.
                      Drückt mal die Daumen das es schnell behoben ist.
                      Grüße

                      Kommentar


                      • #12
                        Lauft er mit Gas normal, nur Standgas "fehlt"?
                        Falls ja schau mal wie der Stößel der Dreipunktdose steht.

                        Durch Federspannung wird der ohne Unterdruck (Motor steht, oder Belüftung durch Thermozeitventil) ganz ausgefahren.
                        Im normalen Leerlauf sollte der etwa halb ausgefahren sein (grob 10 mm).
                        Warm, und über 1200 (?) u/min wird durch die Schubabschaltung und eins der Ventile auf der Rückseite des Vergasers der Stößel ganz eingezogen.
                        Das wird bei dir vermutlich durch den Defekt/Kurzschluss/Wassereinbruch dauerhaft auch im Stand der Fall sein. Also Soforthilfe sollte es dann helfen den Stecker vom entsprechenden Ventil abzuziehen. Leider weiß ich aus dem Kopf auch nicht welcher das war.

                        Auf http://www.ruddies.business.t-online.de/index2.html gibts auch Unterlagen für den 2e2. Leider ist die Seite sehr unübersichtlich.

                        Kommentar


                        • #13
                          Im unteren Drehzahlbereich läuft sie nicht gut, ich muss die Dame schon immer über 1500 Touren halten. Auch nimmt er in diesem Drehzahlbereich ruppig Gas an. Ab 2000 läuft se ganz normal und nimmt auch gut Gas an.

                          Kommentar


                          • #14
                            Man sollte die aggressive salzhaltige Luft in Spanien nicht unterschätzen.

                            Wer ein Haus am Strand hat, weiss, was ich meine...
                            Eigentlich ist das Schönste an meinem Leben, das ich noch am Leben bin.

                            Kommentar


                            • #15
                              Also, die kleine Diva läuft wieder. Es war tatsächlich ein Schlauch brüchig.
                              Vielen Dank Euch für die Hilfe!
                              Ist jemand nächste Woche am Schloss Lembeck?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X