Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

zahnriemenwechsel golf 4 tdi problem

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • zahnriemenwechsel golf 4 tdi problem

    Ich habe eine frage,
    Ich hab mein zahnriemen gewechselt und komme nicht weiter, alles soweit drauf und mit hand gedreht.
    Wenn ich auf der untere scheibe, die von der dieselpumpe und von der ncken welle eine markierung mache und dann die untere zweimal drehe dann müssen doch am ende alle drei markierungen wieder am selben punkt kommen kommen.
    Ich hoffe ich erklär das gut auf mein deutsch.

    jetzt hab ich das problem wenn ich die untere scheibe drehe ( krbelwelle heisst es glaub ich ) und die markierung kommt nach 2 umdrehungen wieder auf die markierung stehen die beiden oben andauernd daneben, so bis ein 1cm oder 1 zahn auf dem riemen.

    Stelle ich sie wieder alle drei auf die markierngen wieder zurück, dann passiert immer dasselbe wiederwenn ich die drehe.

    Der zahnriemen ist er richtige, das ist 100 % sischer.

    Ich verstehe es nicht weil kann ja eigentlich nicht sein.

    Weiss jemanden was sein könnte ?

    Vielen dank soweit.
    Zuletzt geändert von ttmanx; 20.08.2017, 15:57.
    golf 4 cabrio highline.

  • #2
    Moin,

    dann beschreibe doch einmal, wie Du den Riemen gewechselt hast. Für mich hört sich das so an, als ob du Das Nochenwellenrad nicht gelöst hast und der Riemen nicht richtig gespannt wurde.

    Grüße

    Kommentar


    • #3
      Zitat von heigöö Beitrag anzeigen
      Moin,

      dann beschreibe doch einmal, wie Du den Riemen gewechselt hast. Für mich hört sich das so an, als ob du Das Nochenwellenrad nicht gelöst hast und der Riemen nicht richtig gespannt wurde.

      Grüße
      Du brauchst doch das Nockenwellenrad nicht lösen, da kommst doch so raus.

      Der Riemen ist nicht richtig gespannt, wahrscheinlich zu locker, sodass er "überspringen" kann.

      Kommentar


      • #4
        Doch...das Nockenwellenrad muss sehr wohl gelöst werden...aus dem Grund ist da auch keine Passfeder auf dem Kegelstumpf! Alter und neuer Riemen sind nicht unbedingt gleich lang...Kurbelwelle, Nockenwelle und Dieseleinspritzpumpe sind und müssen beim Wechsel aber fixiert sein...beim spannen des Riemens muss sich daher das gelöste Nockenwellenrad drehen können.

        Kurbelwelle auf OT...Riemenrad der Dieseleinspritzpumpe mit dem Absteckdorn fixieren sein...Nockenwelle mit dem "Lineal" fixieren....Riemenspanner auf und alten Zahnriemen abnehmen. Riemenrad der Nockenwelle lockern...neuen Riemen auflegen und mit dem Riemenspanner auf Sollwert spannen...Nockenwellenrad wieder festziehen...Nockenwellenlineal und Pumpenradabstecker entfernen und Motor zweimal von Hand durchdrehen um zu prüfen das nix eckt.

        Beim " mechanischen Diesel kann man dann noch den Förderbeginn überprüfen und gegebenen falls einstellen...beim TDI wird der Förderbeginn, glaub ich, elektronisch via Software eingestellt.

        Kommentar


        • #5
          Jo, stimmt. sorry.
          Schon lange her als ich das gemacht hatte.
          Förderbeginn ist beim Tdi nach jedem Wechsel mit dem Vag-com Programm "TDI-CHECKER" und bei betriebswarmem Motor einzustellen.
          Ich kenne nur Vag-Com, evtl. geht's auch mit anderen.

          Kleiner Tipp am Rande, vor dem Wechsel alles Markieren, dann brauchst du den Förderbeginn nicht solange suchen.

          Kommentar


          • #6
            Problem.gefunden, alles stimmte, nur msnn muss unten 4 mal drehen anstatt 2 mal.

            Und hab alles markiert, alte riemen runter, neue drauf und kontroliert, und alles läuft einwandfrei.

            Hab weiter auch spanner und umlenkrolle erneuert.

            Hab auch kein nockenwellen rad oder so gelöst.

            Danke für eure hilfe.
            golf 4 cabrio highline.

            Kommentar


            • #7
              Moin,

              das kann so gut gehen, muss aber nicht.
              Und es erklärt nicht, dass Du bei nur einem kompletten durchdrehen des Motors 1 cm Versatz hast, beim 2 Durchdrehen dann aber nicht mehr.

              Kommentar


              • #8
                Das mit dem 4 mal drehen hat mann mir bei vw gesagt, hab da nach gefragt, soll angeblich so sein.
                Ich weiss auch nicht warum.
                golf 4 cabrio highline.

                Kommentar


                • #9
                  Wenn man den Motor 4x durchgedreht hat sind 2 komplette Arbeitszyklen durchlaufen weil beim 4takter 360° 1 Arbeitstakt sind.also ANSAUGEN-VERDICHTEN-ARBEITEN-AUSSTOSSEN.

                  Warum aber 4 Umdrehungen gemacht werden sollen kann ich auch nicht sagen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Moin,

                    es soll nicht viermal durchgedreht werden, der Motor soll 2 Mal komplett durchgedreht werden. Das dient dazu, dass der Mechaniker prüfen kann, ob sich der Motor leicht und Widerstandslos bewegen lässt und nirgends anstößt. Dazu benötigt man halt vier Umdrehungen der Kurbelwelle.
                    Das erklärt aber nicht, warum die Steuerzeiten beim ersten vollständigen Durchdrehen der KW um 1cm versetzt sind.

                    Kommentar


                    • #11
                      ich weiss es auch nicht, der bei vw hat mir es so gesagt , vier mal drehen und dann müssen alle wieder gleich stehen, mit 2 kommt das nicht hin.
                      Und es stimmte.
                      Warum also weiss ich nicht, vielleicht ist es nur beim diesel so, ich hab da keine ahnung.
                      Aber ich gehe davon aus er hat mir nicht vorgelogen.
                      golf 4 cabrio highline.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ist zwar schon ein paar Tage her, aber konnte das Problem gelöst werden?

                        Ich kenne den Riemenwechsel vom TDI eigentlich so, daß man vor dem Abnehmen des Riemens das Kurbelwellen-ZR mit dem Feststeller blockiert und das Nockenwellen-ZR mit dem Stift absteckt. Die Verstellung am NW-ZR löst man bei abgenommenem Riemen, bringt die Langlöcher in Mittelstellung und zieht wieder an. Anschließend legt man den neuen Riemen wieder auf und spannt den Riemen korrekt mit dem Spannelement bzw. der Spannrolle. Nun darf man die Arretierungen entfernen und 2x das KW-ZR vollständig durchdrehen (damit ist der Motor 1x komplett durchgedreht).

                        Paßt die Einstellung, dann müssen sich nun die Arretierungen an der KW und NW flutschend ohne jeden Widerstand aufsetzen bzw. stecken lassen. Ist das nicht der Fall (was meistens so ist), dann stellt man das NW-ZR auf der korrekten Position mit dem Stift fest, löst die Verstellung an den Langlöchern vom NW-ZR und bringt jetzt vorsichtig mit dem Schlüssel das KW-ZR in die richtige Position (geht eigentlich nur um einen halben bis ganzen Zahn Versatz). Das KW-ZR setzt man nun auch mit der Arretierung fest. Anschließend zieht man die Verstellung am NW-ZR wieder fest und prüft ob der Riemenspanner noch die korrekte Spannung hat.

                        Ist das der Fall, kann man die Arretierungen entfernen und das KW-ZR erneut 2x vollständig durchdrehen. Nun sollten sich beide Arretierungen problemlos stecken lassen und die Einstellung stimmt. Genau für diese Einstellung ist das verstellbare NW-ZR da.

                        Wichtig ist, daß man die Verstellung am NW-ZR nur löst bzw. den Riemen nur abnimmt, wenn der Stift gesteckt ist. Auf der NW lastet durch die Ventilfeder einen riesige Kraft und die würde die Welle sauber wegdrehen.
                        Hauptfahrzeug seit 10.15: VW Golf 7 Variant Lounge 2.0 TDI (BJ 15, Typ AU, 150 PS/110 kW)
                        Sommerfahrzeug seit 11.10: VW Golf 1 Cabrio, (BJ 89, Typ 155, 95 PS/70 kW)
                        VCDS benötigt im Raum 830xx? - PN an mich!

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von ttmanx Beitrag anzeigen
                          ich weiss es auch nicht, der bei vw hat mir es so gesagt , vier mal drehen und dann müssen alle wieder gleich stehen, mit 2 kommt das nicht hin.
                          Und es stimmte.
                          Warum also weiss ich nicht, vielleicht ist es nur beim diesel so, ich hab da keine ahnung.
                          Aber ich gehe davon aus er hat mir nicht vorgelogen.
                          Hallo!
                          Ich hab gehört, das es nicht nur bei Diesel so, weiß aber auch die Ursache nicht

                          Kommentar


                          • #14
                            Moin,

                            Naja, wenn es nach dem ersten vollständigen Umdrehen des Motors (Zwei vollständige Umdrehungen (2x360°=720°) an der Kurbelwelle entspricht einer vollständigen Umdrehung der Nockenwelle (360°)) die Steuerzeiten nicht stimmen, kann etwas nicht stimmen. Das geht technisch überhaupt nicht, dass erst nach 4 Kurbelwellenumdrehungen die Steuerzeiten wieder stimmen!

                            Grüße

                            Kommentar


                            • #15
                              Na ja er lief bis vorgestern top .
                              Nur jetzt ein motorschaden aber nicht durch zahn riemen.
                              Jetzt geht er weg auch wo schade weil so nst der echt noch gut ist mit viele extras.
                              golf 4 cabrio highline.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X