Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

TIPP: Kühlwasserfrostschutz prüfen !!!!!

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #46
    AW: TIPP: Kühlwasserfrostschutz prüfen !!!!!

    das gilt aber nur für ein hermetisch geschlossenes System .... welches der Kühlkreislauf im Motor aber nicht ist .... mit jedem abkühlen des Motors entsteht Unterdruck im System, welches die Schläuche zusammenziehen würde.... um das zu verhindern öffnet ein Unterdruckventil im Kühlerverschluß und lässt wieder frische Luft ( mit H und O ) ins System


    G1C EZ 1980 Ex JB,KR,9A... aktuell noch 1.8T genaueres hier:http://www.golfcabrio.de/forum/rund-ums-cabrio/galerie/umbauberichte/1384-ulridoseins-1-8t-bremsen-und-k%C3%BChleroptimierung

    Kommentar


    • #47
      AW: TIPP: Kühlwasserfrostschutz prüfen !!!!!

      Zitat von ulridos Beitrag anzeigen
      das gilt aber nur für ein hermetisch geschlossenes System .... welches der Kühlkreislauf im Motor aber nicht ist .... mit jedem abkühlen des Motors entsteht Unterdruck im System, welches die Schläuche zusammenziehen würde.... um das zu verhindern öffnet ein Unterdruckventil im Kühlerverschluß und lässt wieder frische Luft ( mit H und O ) ins System
      Falsch

      Hermetisch geschlossen ist was ganz anderes ;-) und hat am Kühlkreislauf nix verloren

      Hier Reden wir von einem Geschlossenen System

      Aber egal

      also sobald die H+ Ionen Sich ausgeglichen haben ist die RED/OX Reaktion vorbei geschlossenen System. Das mit dem H und O im System als Frischluft stimmt auch nicht so ganz denn unsere Atmosphäre besteht zu ca. 79% aus Stickstoff, 20% Sauerstoff und 1% anderes zeug, wovon nur 0,000?% die Positiv geladenen Wasserstoff Ionen sind. dadurch dass der Luft Austausch im System nur beim öffnen oder überdruck stadtfindet ist es wirklich zu vernachläsicgen

      ich kann dir das gern per PN nochmal genauer erklären falls du es mir nicht glaubst

      Aber grob kann man unterscheiden

      Geschlossenes System sind zb heizungskreislauf, Kühlkreislauf( H+ Ionen Tauschen sich aus, System im Gleichgewicht)
      offenes System Wasserhahn, Auto im Regen ( neue H+ Ionen Kommen Ständig nach )
      Zuletzt geändert von spoilt; 08.02.2016, 13:24.
      sigpic

      Kommentar


      • #48
        Gibts hier bitte auch Empfehlungen zu Herstellern des Frostschutzmittels?

        Das schwankt ja preislich erheblich, ob ich für 10 Liter 20 oder 100 Euro bezahl.

        G12+ ist klar, aber von Mannol, Glysantin, Pemco, Cartechnic etc?
        Zuletzt geändert von todi; 05.01.2017, 21:36.
        Wenn Du den Regenbogen sehen willst, musst Du den Regen aushalten.

        Kommentar


        • #49
          Das ist Recht Wurscht. Der Preis schwankt auch mit der Tatsache, das manche Ready Mix sind, andere aber Konzentrate die noch mit Wasser aufgefüllt werden. Ein G12 + Konzentrat bekommst Du 5l bei eBay unter 20€ inkl. Versand


          G1C EZ 1980 Ex JB,KR,9A... aktuell noch 1.8T genaueres hier:http://www.golfcabrio.de/forum/rund-ums-cabrio/galerie/umbauberichte/1384-ulridoseins-1-8t-bremsen-und-k%C3%BChleroptimierung

          Kommentar


          • #50
            Horst empfahl mir gerade Pemco.

            Bei Konzentrat oder Ready Mix ist es ja dann nur Rechnerei.

            Gelesen hatte ich, das man besser Leitungswasser anstatt destilliertes nimmt, auch wenns kalkig ist, dafür hat es aber andere Wirkstoffe, die im destillierten nicht sind.

            Bei einem Mischungsverhältnis, wie von Dir empfohlen, von 50 zu 50, denke ich das dann das Konzentrat günstiger ist.

            Da ich das G12+ eh nicht mischen will mit G11 etc, da Komplettaustausch.

            Wichtig war dann wohl nur noch die VAG Freigabe 774.





            Wenn Du den Regenbogen sehen willst, musst Du den Regen aushalten.

            Kommentar


            • #51
              Zitat von todi Beitrag anzeigen



              Gelesen hatte ich, das man besser Leitungswasser anstatt destilliertes nimmt, auch wenns kalkig ist, dafür hat es aber andere Wirkstoffe, die im destillierten nicht sind.

              Destilliertes H2O ist ionenarm, verbindet sich deshalb schlechter mit Kühlmittel bzw. trennt sich bei langen Standzeiten (z. B. Winterpause) leichter vom
              Kühlmittel. Leitungswasser ist immer mehr oder weniger kalkhaltig, das schlägt sich im System nieder. Deswg. einfach LeitungsH2O abkochen, dann
              schlägt sich der Kalk im Kochgefäß nieder.

              :





              Kommentar

              Lädt...
              X