Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schwung abdrehen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwung abdrehen

    Hallo hab einen 2H wo der Zyl. Kopf mit Ansaugbrücke und Drosselklappe bearbeitet wurde sowie Fächer und Auspuffanlage mit 200Zeller Kat.
    Jetzt bau ich im Winter den Motor aus um ihn anders zu lacken, da wollte ich gleich die Schwungmasse abdrehen.
    wieviel würdet ihr da abnehmen? Im Buch steht mindestens 2,5 kg. Hat das jemand gemacht?
    p.s.Standgas und abfallen der Drehzahl beim Bergabfahren sind mir egal.

  • #2
    Hallo golfcap1

    ich habe ein 2,4kg schwere Schwungscheibe von Epytec verbaut. Ich habe aber nicht nur ne leichte Schwungscheibe auch die anderen Drehteile, z.b Nockenwellenrad usw, mussten Masse lassen.
    Ich habe ein super Standgas, stabiler Leerlauf - kein Problem.
    Der Motor dreht sehr schnell hoch, aber so wie er oben ist ist er auch wieder unten.....
    Beim ab-touren von sehr hohen Drehzahlen (ohne Gang bzw geöffneter Kupplung) neigt der Motor aber zum über-schwingen der Leerlaufdrehzahl und KANN dabei auch mal aud Null gehen (Motor aus). Mann muss sich einen anderen Fahrstiel angewöhnen.
    Das stellt aber prinzipiell kein Problem dar.
    Ich habe die Leerlaufdrehzahl etwas angehoben, aber so das er am max Wert für die ASU liegt.

    Mit dem Abdrehen der Stahlschwungscheibe kommst du nie auf 2,5kg Gewicht.
    Du kannst an einer Stahlscheibe vielleicht max.2kg entfernen, (5,5kg original) aber dann ist alles schon ganz schön dünn und grenzwertig.


    Gruss
    19E-299

    Kommentar


    • #3
      Super. Danke für deine Antwort
      Na dann check ivh mal die Homepage vom epytec.

      Kommentar

      Lädt...
      X