Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lenkung Lenkrad steht schief nach Kurvenfahrt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lenkung Lenkrad steht schief nach Kurvenfahrt

    Hallo,
    bei meinem Cabrio 1.8 2H Baujahr 91 habe ich folgendes seltsames Problem:
    Fahre ich schnell in eine Rechtskurve bleibt nachdem ich wieder geradeaus fahre das Lenkrad ca. 2 Finger breit nach rechts stehen. Das Gleiche/Selbe passiert bei Linkskurven nur das es dann 2 Finger breit nach links steht. Das Fahrzeug fährt aber geradeaus und zieht auch nicht zur jeweiligen Seite. Auch nicht beim Bremsen. Rucke ich kurz am Lenkrad im Stand zur jeweils anderen Richtung steht es wieder gerade. Bei normalen gefahrenen Kurven bzw. bei normalen Abbiegen passiert es nicht und das Lenkrad steht gerade.
    Achsschenkel, Kugelköpfe, Stossdämpfer, Federn, DOM-Lager, Antriebswellen, Reifen, Felgen, Bremsscheiben und Beläge also komplette Vorderachse erneuert. DOM-Strebe oben und unten verbaut.
    Servolenkung hat kein Spiel, Öl und Filter Servolenkung erneuert. Lenkung ist auch dicht. Lenkung ruckt nicht und fühlt sich normal an.
    Fahrzeug ist vermessen worden nachdem alles erneuert war.
    Ausserdem fühlt es sich beim Fahren zwischen 60 und 80 km/h so an als würde die Vorderachse hin und her wandern je schlechter der Fahrbahnbelag desto stärker das Gefühl......

    Hat jemand eine Idee? ich bin mit meinem Latein am Ende

    Danke für die Hilfe
    Frank

  • #2
    .. such mal an der Hinterachse ,- Radlager oder verschlissene Hinterachslager

    Kommentar


    • #3
      Hinterachslager werden am ende sein und dadurch kommt es zu einem versatz der Achse was sich auf die ganze Lenkgeometrie auswirkt.

      Kommentar


      • #4
        Danke für die Info, werde ich mal machen und mich melden.
        PU oder normale Gummilager nehmen?

        Kommentar


        • #5
          Normal sollte die bessere Wahl sein.

          Kommentar


          • #6
            Kardangelenke an der Lenksäule sind fest? Da gabs auch mal was mit "lockeren" Schrauben an den Verzahnungen.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von FMH194 Beitrag anzeigen
              Hallo,
              Rucke ich kurz am Lenkrad im Stand zur jeweils anderen Richtung steht es wieder gerade.
              Das klingt eher nicht nach HA als Grund, sondern nach dem genannten Gelenk in der Lenksäule oder etwas ähnlichem.

              Kannst Du nach dem "Geraderucken" auch nochmal rucken und es steht wieder schief? Ich würde es nur nicht zu oft machen, falls irgend ne Verzahnung irgendwann mal durchrutscht,

              Edit: Was ist mit dem Lenkrad selbst? Spielfrei auf der Lenksäule bei loser Mutter? Mutter fest angezogen?
              "Hätte Jesus eine Knarre gehabt, würde er heute noch leben" , Homer Simpson

              Kommentar


              • #8
                Zitat von FMH194
                DOM-Strebe oben und unten verbaut.
                Ich gehe mal davon aus die Querlenkerstrebe ist damit für unten gemeint und diese stützt den Querlenker vorne ab. Was ich denke ist, das am hinteren Punkt was nicht richtig fest ist.
                ~~ Suche Knight Rider Lauflicht für mein Erdbeerkörbchen ~~

                Kommentar


                • #9
                  Die Querlenkerstrebe dient dazu die Längsholme zu stabilisieren bei schneller Kurvenfahrt bzw Kräfte der Querbeschleunigung auf zunehmen und hat mit der Lenkung selber nichts zutun.
                  Es kann durch aus sein das sich das Kreuzgelenk am verabschieden ist.

                  Kommentar


                  • #10
                    Das "Rucken" kann man nur machen während er rollt, sonst passiert nichts.

                    Lenkrad sitzt fest auf der Verzahnung.

                    Danke für die Tipps. werde das im Laufe der Woche alles nochmal kontrollieren. Radlager hinten links erneuert, da Geräusche. Radlager vorne links macht auch Geräusche und wird am Mittwoch erneuert, dann sehe ich auch gleich die Gelenke nach. Neue Schrauben für das Hinterachslager sind schon da, warte noch auf die Buchsen....
                    Schönes WE
                    Frank

                    Kommentar


                    • #11
                      hast Du evtl. keine Servolenkung ??


                      G1C EZ 1980 Ex JB,KR,9A... aktuell noch 1.8T genaueres hier:http://www.golfcabrio.de/forum/rund-ums-cabrio/galerie/umbauberichte/1384-ulridoseins-1-8t-bremsen-und-k%C3%BChleroptimierung

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von FMH194 Beitrag anzeigen
                        Hallo,
                        Rucke ich kurz am Lenkrad im Stand zur jeweils anderen Richtung steht es wieder gerade.
                        Zitat von FMH194 Beitrag anzeigen

                        Das "Rucken" kann man nur machen während er rollt, sonst passiert nichts.
                        Egal jetzt ob im Stand oder beim rollen, kannst Du denn, wenn das LR grade steht den 'schiefen' Zustand auch wieder mit rucken herstellen? Oder beim vorsichtigen Weiterdrehen an den Lenkanschlägen?

                        Ich vermute, bei genug Gegenkraft (schnelle Kurven) verdreht es sich, bei wenig nicht. Was ist beim Einparken im Stand?



                        Zitat von FMH194 Beitrag anzeigen

                        Lenkrad sitzt fest auf der Verzahnung.
                        Dann Lenksäule weiter unten checken. Am Lenkrad 2 Finger Verdrehung entspricht fast nix an der Lenksäule, wird also an ihr nicht sichtbar sein.

                        Am von Grandmaster erwähnten Gelenk die Schraube nachziehen.
                        "Hätte Jesus eine Knarre gehabt, würde er heute noch leben" , Homer Simpson

                        Kommentar


                        • #13
                          meine Frage zielt darauf ab, dass das ganze Lenkgetriebe lose ist und seitlich wandert.
                          passiert ohne Servo sehr leicht, da dort nur ein Haltebügel der Lenkung die Seitenkräfte aufnimmt und bei hoher Belastung gern bricht. Habe ich mehrfach geschafft.
                          Den Bruch sieht man erst nach Ausbau des Bügels.
                          Bei Servolenkung nehmen beide Haltebügel die Seitenkräfte auf ... es müssten also beide Bügel gebrochen sein, was ich auch nicht für unmöglich halte ....



                          G1C EZ 1980 Ex JB,KR,9A... aktuell noch 1.8T genaueres hier:http://www.golfcabrio.de/forum/rund-ums-cabrio/galerie/umbauberichte/1384-ulridoseins-1-8t-bremsen-und-k%C3%BChleroptimierung

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Typ 53
                            Die Querlenkerstrebe dient dazu die L�ngsholme zu stabilisieren bei schneller Kurvenfahrt bzw Kr�fte der Querbeschleunigung auf zunehmen und hat mit der Lenkung selber nichts zutun.
                            ...
                            Das ist wohl war, wenn da allerdings lose drin ist (generell Querlenker) verstellst du damit die gesamte Geometrie.

                            Wenn zB die Excenter-Schraube am Federbein nicht fest genug ist passiert dasselbe wie hier beschrieben wird. Da er aber Stoßdämpfer hat wechseln lassen wäre zweimal der selbe Fehler auszuschließen, es sei denn das Federbein wurde mit Radlager komplett ausgebaut...
                            ~~ Suche Knight Rider Lauflicht für mein Erdbeerkörbchen ~~

                            Kommentar


                            • #15
                              Hallo,
                              so mal eine Rückmeldung....Radlager vorne jetzt i.O. (Exzenter)Schrauben der Federbeine waren fest. Haltebügel der Servolenkung fest und nicht gebrochen. Kreuzgelenke Schrauben fest. Strebe unten und oben fest. DOM Lager sind jetzt nach ca. 1000 km schon wieder 5 mm raus, aber das Thema hatten wir ja schon....Hinterachse Lager nicht erneuert, da i.O. und kein Spiel.
                              Lenkradstellung ist nach extremer Kurvenfahrt immer noch in der Richtung in die ich gefahren bin und lässt sich nur korrigieren, wenn ich genauso extrem in die andere Richtung fahre, jetzt allerdings nur noch ca. 1 - 1,5 cm.
                              Servolenkung lässt sich leicht drehen bis zum Anschlag. Beim Ein/Ausparken steht das Lenkrad immer gerade, selbst wenn ich ihn nur minimal rollen lassen und die Lenkung stark arbeiten muß.
                              Werde jetzt als nächstes mal andere Reifen/Felgen probieren, ist das einzige was ich jetzt noch nicht gemacht habe, sonst ist jetzt alles neu

                              Das "Wackeln" bei 50 - 80 km/h ist nur noch dann minimal wenn das Verdeck offen ist. Bei geschlossenem Verdeck ist das nicht. Bin mit dem Cabrio vom Bekannten gefahren, der hat bei der gleichen Geschwindigkeit mit offenem Verdeck die gleichen Symptome bei geschlossenem auch nicht.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X